Durga

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durga Yantra

Durga (Sanskrit, durgā, schwer zugänglich, unbesiegbar) gilt im Hinduismus als die universelle Göttin. Sie erscheint in den Schriften in den verschiedensten Formen und Emanationen wie als Saraswati, Lakshmi, Ambika und Ishvari. Sie wird auch als sog. schrecklicher Aspekt von Uma angesehen.

Als Navadurga werden im Hinduismus neun manifestierte Formen verehrt : Śailaputrī, Brahmachāriṇī, Chandraghaṇṭā, Kuṣhmāṇḍā, Skandamātā, Kārtyāyanī, Kālarātrī(Zerstörerin des Kaal), Mahāgaurī und Siddhidātrī(andere Schreibweisen : Skondamata, Kusumanda, Shailaputri, Kaalratri, Brahmacharini, Maha Gauri, Katyayani, Chandraghanta und Siddhidatri).

Daneben werden Matrikas wie Kali, Bhagvati, Bhavani, Ambika, Lalita, Gauri, Kandalini, Java und Rajeswari aufgezählt.

Bei Durgapuja - Ritualen am Mahashtami - Tag werden neben 64 Yoginis die Ashta Nayikas oder acht Shaktis von Durga verehrt : Brahmani, Maheshwari, Kameswari, Vaishnavi, Varahi, Narasinghi, Indrani und Chamunda.

Neben vielarmigen Darstellungen wird Durga auf einem Löwen oder Tiger reitend dargestellt, wobei sie verschiedene Symbole wie Muschel, Diskus, Dreizack, Pfeil und Bogen, Schwert, Schild, Mala, Glocke und Keule in den Händen hält, die ihre Kräfte symbolisieren.
Der Löwe mit Durga ist ein Symbol des göttlichen Bewusstseins, das durch eine göttlich-physisch-vitale und vital-emotionale Kraft wirkt.

Im Tantrismus wird sie auch als Shakti oder weibliche Urenergie des Universums angesehen. Sie wird als Lakshmi zu Vishnu und als Saraswati zu Brahma zugeordnet, gilt aber im Shivaismus meist als Emanation von Parvati (manchmal auch umgekehrt).

Mahish-Asura

Durga ist besonders durch ihre Tötung des Mahishasura ('Dumpfheit') bekannt, eines Sohnes des vorher von Indra getöteten Dämonenkönigs Rambha ('angenehm'), nach einem zehntägigen Kampf. Die Geschichte wird in mehreren Puranas erwähnt.

Diesem war nach harter Askese, Meditieren und Beten von Brahma der Wunsch gewährt worden, dass er nur von der Hand einer Frau den Tod finden könne. Er wurde immer mächtiger und schwang sich schließlich zum Herrscher des Himmels auf. Shiva, Vishnu, Surya (aber nicht Chandra : Mond, Vitalkräfte) sowie Kala(Zeit) erschufen daraufhin Durga mit ihren vielen Kräften. Der Büffel hat hier die Bedeutung der negativen Aspekte von Prithivi[1].

Die Geschichte erscheint im Devi-Mahathmya(Durgā Saptashatī) des Markendeya Purana, dessen Bedeutung auch im Katyayani - Tantra, im Gataka - Tantra, im Krodha - Tantra, im Meru - Tantram, im Marisa Kalpam, im Rudra - Yamala und im Chidambara Rahasya. Das Devi Bhagavata (devī bhāgavatapurāṇa[2]) bzw. Devi Bhagavatam - Purana erwähnt sie ebenfalls wie auch das Brahmanda - Purana und das Mahabharata.

Navadurga

Kalratri Sanghasri

Durga hat 9 Manifestationen mit eigenen Mantras für die Sadhana:

  1. Shailaputri ; ihr Vahana ist Nandi
  2. Brahmacharini ; Brahmachari Durga mit Mala und Kamandalu mit dem Ziel des 'Sachchidanandamaya Brahmaswarupa'
  3. Chandraghanta ; ihr Vahana ist ein Tiger ; Zorn und Gewalt - auch : Maa Chandraghanta, Chandraghanta und Chandra-Khanda ; mit Halbmond Chandra), der wie eine Glocke (Ghanta) auf ihrer Stirn erscheint.
  4. Kushmanda Ma Durga mit 2 Blutschalen in ihren Lotushänden. Sie erschafft, erhält und zerstört das Universum.
  5. Skandamata - Durga Devi Skandamata - sitzt auf Thron mit Lotussen in den Händen. Mutter von Skanda oder Kartikeya.
  6. Katyayini - mit leuchtendem Schwert Chandrahasa, auf einem Löwen reitend die Dämonen zerstörend.
  7. Kaalratri (Zerstörer des Kaal) - Bhayankari Maa Durga - die mit langen Lippen ist, einen Esel reitend, glänzend in verschiedenen Farbtönen - furchtbar ausehend wegen dem Glanz des Glorienscheins. Sie ist mit mehreren vielfarbigen Ornamenten ausgestattet.
  8. Mahagauri Ma Durga - reitet auf einem weissen Vrishaba - Ochsen und trägt fleckenlose weiße Kleidung. Sie bleibt immer rein und sorgt für die ewiganhaltende Glückseligkeit von Gott Shiva. Ihr Bija ist Aum Hreem Shreem Glaum ga Gaureem Geem Svaahaa.
  9. Siddhidaatri - Siddhidayini Ma Durga - die Siegreiche, die von den Horden der Siddhas, Gandharvas, Yakshas, Asuras und Devas verehrt wird. Sie wurde von Shiva als die Göttin Ardhnarishwara verehrt, dann erschien die Devi Shakti aus der rechten Seite von Shiva.

Die Navadurga-Feierlichkeiten sind entsprechend dem Devi-Mahathmya aufgeteilt :

Durga - Puja
  1. Tag – Kapitel 1 – Madhu kaitabha samhaara
  2. Tag – Kapitels 2, 3 and 4 – Mahishhasura samhaara
  3. Tag – Kapitel 5 & 6 – Dhuumralochana vadha
  4. Tag – Kapitel 7 – Chanda Munda vadha
  5. Tag – Kapitel 8 – Rakta biija samhaara
  6. Tag – Kapitel 9 and 10 – Shumbha Nishumbha vadha
  7. Tag – Kapitel 11 – Lobpreisung von Narayani
  8. Tag – Kapitel 12 – Phalastuti
  9. Tag – Kapitel – Segen für Suratha und den Händler
  10. Tag – Kapitel 14 – Aparadha Kshamaprarthana
Durga auf Stier

Sadhana

Durga werden 108 Namen zugeordnet [3]

  • Durgas Bija-Schutzmantra ist DUM oder auch Om Hrim Shrim Dum Durgayai Namah
  • Durga Gaayatrii mantras: Om Kaatyaayanyai Vidmahe - Kanyaakumaaryai Dhiimahi - Tanno Durgaa Pracodayaat ; Om Girijaayai Vidmahe - Shivapriyaayai Dhiimahi - Tanno Durgaa Prachodayaat
  • Sri durgayai namah
  • Om Hreem Hum Namah (mit Mala)
  • Om Aim Hrim Klim Chamundayei Vichce[4]
  • Om durgam sivam santi karim - brahmanim bramanah priyam - sarva loka pranetrinca pranamami sada sivam .... [5]
  • Om Shree Matre Namaha - Jai Ambe Gauri, Jaya Shyaamaa Gauri - Jaya Jagatambe, Hey Maa Durga!

Eine Durga - Puja dauert zumeist 5 - 10 Tage[6].

Literatur

Referenzen

  1. http://www.sriaurobindo.us/Dreams/buffalo.htm
  2. http://www.sacred-texts.com/hin/db/index.htm
  3. www.stutimandal.com/gif_devi/durga_shatnaam.htm
  4. ww.dharmavidya.net/durga-mantras.html
  5. Das durga-pranam-mantra
  6. en.wikipedia.org/wiki/Durga_Puja

Weblinks