Devaki

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vishnu offenbart sich Devaki und Vasudeva

Devaki ('göttlich, schwarz') war die Tochter von Devak, dem jüngeren Bruder von Ugrasen, dem König von Mathura. Sie gilt im Hinduismus als Frau von Vasudeva und Mutter von Krishna und als Kousine von Kamsa.

Im Mahabharata 12[1] wird sie als Inkarnation von Aditi betrachtet. Sie soll eine Wiedergeburt von Prisni[2], der Frau von König Sutapas, sein.

Vom Prajapati Marichi('Lichtstrahl') hatte Devaki sechs Söhne[3], die von König Kamsa getötet wurden. Devakis Vater ist Devaka, der Bruder von Ugrasena. Sie gilt auch als Mutter der Devas.

Vasudeva gilt als Teilinkarnation von Rishi Kashyapa, während Devaki als Teilinkarnation der Göttermutter Aditi gilt.

Mahabharata

Während ihres Swayamvara brach ein Krieg zwischen Sini und Somadatta mit der Folge langer Fehden zwischen den beiden Clans aus. Sini entführte Devaki für seinen Freund Vasudeva. Auch Devakis Schwestern waren mit Vasudeva verheiratet. Nach der Trauung bot sich Devakis Bruder Kamsa an, die Neuvermählten nach Mathura zu eskortieren und ihren Streitwagen zu fahren.

Nach der Chandogya Upanishad soll direkt nach der Hochzeit eine himmlische Stimme (Akashvani) ertönt sein, die den Tod von Kamsa durch die Hand des achten Sohnes von Devaki voraussagte. Kamsa erhebt sich daraufhin wutentbrannt, um Devaki zu töten. Er wird aber von Vasudeva gebremst, der verspricht, jedes Kind an Kamsa zu bringen. Dann werden Devaki and Vasudeva von König Kamsa (Kansa) gefangengenommen.

Devakis 6 Söhne

Nach dem Mahabharata hatte Devaki vom Prajapati Marichi 6 Söhne, die von König Kamsa getötet wurden.

  • Das Vishnu Purana liefert eine ziemlich mystische Geburtszene[4] Nach dem Vishnu Purana gebar Urna, die Frau von Prajapati Marichi, im Swayambhuva - Manvantara sechs Göttersöhne. Diese sahen einmal Brahma, wie dieser seiner Tochter beischlafen wollte und verspotteten ihn daraufhin. Der empörte Brahma verfluchte sie zur Geburt als Dämonen. Sie wurden daher als Söhne des Daitya Hiranykashipu geboren........
  • Vor ihrer Inkarnation waren Devakis sechs Söhne mächtige Sadgarbha - Dämonen aus den Wassern des Patala. Sie waren dort als Söhne von Hiranyakasipus Sohn Kalanemi wiedergeboren worden, der jetzt als Kamsa wiedergeboren war. Nach dem Harivamsha Purana 2.2 waren ihre Namen Hansa, Suvikradha, Krahta, Damana, Ripumardana und Krodhaharta. Diese strahlenden und kraftvollen Sadgarbhas waren ähnlich mächtig wie die von Amrita lebenden Götter, und sie waren im Kampf den Unsterblichen gleich.

Vor langer Zeit folgten sie den Fussspuren ihres Daitya - Großvaters Hiranyakasipu und verehrten zu dessem späteren Ärger Brahma, den Großvater aller lebenden Wesen. Sie unterzogen sich schweren Entsagungen, und als Folge wurden ihre Haare verfilzt. Von ihre Buße erfreut erschien Brahma vor ihnen und verliehen ihnen seinen Segen. Er sprach :'Ihr seit alle große Helden, die in der Familie von Dämonen erschienen. Ich bin sehr erfreut von eurer Busse. Jeder von euch mag um einen Segen bitten, und ich werde es ihm gewähren.'
Die Absicht aller sechs Dämonen war ähnlich. Sie baten darum, unzerstörbar von Schlangen und Halbgöttern zu sein sowie unbeeinflussbar von den Flüchen der großen Weisen und untötbar durch Yaksas, Gandharvas, Siddhas, Caranas oder menschliche Wesen. Brahma gewährte es ihnen lächelnd.

In der Zwischenzeit wurde Hiranayakasipu unruhig, der davon erfahren hatte. Zornig sagte er zu seinen Sad-Garbha - Enkeln : 'Warum habt ihr euch an Brahma gewendet statt an mich. Damit habt ihr meine Zuneigung verloren. Von jetzt an seid ihr meine Feinde, und ich werde euch zurückweisen.'

Wenn ihr demnächst in der Gebärmutter eurer Mutter erscheint, werdet ihr einer nach dem anderen von ihrem Vater getötet werden. Ihr werdet alle aus der Gebärmutter von Devaki wiedergeboren. Während dieser Geburt wird euer Vater Kalanemi als Kamsa bekannt sein und euch nacheinander töten.

Krishnas Geburt

Kamsa tötete die ersten sechs Söhne von Devaki. Das siebte Kind Balarama entfloh dem Tod durch Mutterleibsübertragung von Devaki in den Mutterleib von Vasudeva's Erstfrau Rohini, während ein weibliches Kind als Inkarnation der Göttin Yoga-Nidra oder Maya in Yashodas Mutterleib transferiert wurde.

Yashoda war die Frau von Nanda, einem Bruder von Vasudeva, der nach den Puranas der Führer der Gopas war, einem als Heilige Gwals bekannten Stamm von Kuhhirten.
Devakis achter Sohn Krishna wurde um Mitternacht geboren und von Vasudeva über den Yamuna(kleiner Tod) - Fluss gebracht zum Aufwachsen bei Nanda und seiner Frau Yasoda im Nachbardorf von Gokul. So wurde Nanda Krishnas Ziehvater.

An die Stelle von Krishna setzte Vasudeva Yashoda's neugeborenes Kind - die Inkarnation von Yogamaya. Nach der Rückkehr Vasudeva's nach Mathura mit Yogamaya versuchte Kamsa diese zu vernichten. Da entfloh sie seinen Händen, wandelte sich in eine achtarmige Göttin und warnte ihn : "Narr, der Auslöser deines Todes ist bereits geboren worden."

Krishna und Balarama werden von Krishnas Onkel und Verehrer Akrura auf Einladung Kamsas nach Mathura gefahren

Krishna und Balarama kamen später als erwachsene Brüder nach Mathura und töteten dort den tyrannischen Kamsa. Dann befreite Krishna seine Eltern und den Großvater Ugrasena, den entthronten (Stief-?)Vater von Kamsa. Nach dem Tod von Kamsa wurde Ugrasena als König von Mathura inthroniert und regierte das Königreich für eine Zeit.

  • Nach dem Bhagavata Purana wollte Devaki nach Kurukshetra ihre Söhne zurückhaben und betete zu Krishna..... Der Dämonenkönig Bali empfing sie im Patala. Krishna sagte: O Dämonenkönig. In 10.85.5 sind ihre Namen Smara, Udghita, Parisvanga, Patanga, Ksudrabhrt und Ghrni. Nach Bhagavata Purana (10.85.47-57)[5] gibt Krishna Devaki ihre 6 Söhne später lebendig aus dem Sutala Loka, dem Reich des frommen Dämonenkönigs Bali, zurück.

Esoterische Sicht

Die 6 strahlenden Söhne Devakis stammen ursprünglich von Marichi. Der mit seiner Tochter erwischte Brahma hatte sie in die Unterwelt (Patala) geschickt, wo sie zu mächtigen aber lichten Dämonen wurden(U.Lehre 13) und auf ihre Wiedergeburt warten. Ihr Daitya - Großvater war Hiranyakasipu.
Kamsa tötet sie nacheinander nach ihrer Wiedergeburt als Devakis Söhne auf der Stufe 14, wodurch sie im Sutala des frommen Bali landen und dort zur spirituellen Transformation des Körpers beitragen(...ähnlich wie Osiris..?). (Kamsa ist der Verstand mit seinen Kama-Manas - Manifestationen.)
Dann erst werden Vasudevas Söhne Balarama und das 'göttliche Kind' Krishna geboren.
Devaki erinnert an den Engel der Tarotkarte 14. Krishna gibt Devaki ihre Söhne nach Kurukshetra wunschgemäß zurück, da mit der Erleuchtung auch die unterbewussten Bereiche bis in das Sutala - Loka transformiert werden.
Warum erscheint - wie beim Matsya - zuerst Brahma, der die Söhne in die Unterwelt schickt ? Der Zyklus, der die Stufe 13 und 14 des universellen Pfades umfasst, beginnt mit dem Erdelement. Zuerst erfolgt wie bei jedem Zyklus der spirituellen Alchemie, ein Abstieg der spirituellen Käfte in die Bereiche der unterweltlichen Kräfte. Dann erfolgt eine lange Wandlungsphase. Brahma, Vishnu und Shiva stehen auch Erde, Wasser und Luft, und Feuer und Akasha in einem Zusammenhang. Auf der folgenden Stufe 15 fliegt Vishnu auf dem Garuda den langen Pfad zum Kailash.

Literatur

Referenzen

Weblinks