Echidna

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bomarzo Park : Echidna und zwei Löwen

Echidna (Griech: Ἔχιδνα, 'Sie - Giftschlange') gilt in der griechischen Mythologie als ein halb weibliches und halb schlangenhaftes Monster, das in einer Höhle lebte.

(Laut Hesiod ist es auch der Name einer unsterblichen Nymphe, die von Argos im Schlaf getötet wurde.)

Nach Apollodorus sind ihre Eltern Gaia and Tartarus, nach Hesiod sind es Phorcys und das Meeresungeheuer Keto, die Mutter der drei geflügelten schreckgestaltigen Gorgonen.

Echidna gilt als Mutter der meisten griechischen Ungeheuer, wobei ihr Gefährte Typhon, das letzte Kind von Gaia, als Vater der Monster gilt.

Hesiod beschrieb Echidna on 'Theogonie - 295..332' als riesiges unsagbares Scheusal, halb schönäugiges Mädchen, halb grausige Schlange, buntgefleckt und gefräßig.

Nachkommen

Echidna hatte vom Erddrachen Typhon Nachkommen wie

  1. den zweiköpfigen Orthos
  2. den dreiköpfigen Höllenhund Kerberos, der das Tor zum Hades bewachte
  3. den feuerspeienden Khimaira(Chimaira), der teils Löwe, teils Ziege war und einen schlangengesichtigen Schwanz hatte(oder von Typhoeus - Hesiod), der durch den auf seinem Flügelpferd Pegasus reitenden Heros Bellerophon getötet wird
  4. die vielköpfige Hydra('Lernäische Schlange')
  5. den kolchischen Drachen, der das Goldene Vlies bewacht
  6. den kaukasischen Adler, der jeden Tag die Leber des Prometheus fraß
  7. den Ladon - Drachen (Hesperios), den Wächter des goldenen Apfelbaums im Garten der Hesperiden
  8. die rätselfragende geflügelte Sphinx mit dem Körper eines Löwen und Menschenkopf
  9. den nemeischen Löwen
  10. die vom kalydonischen Eber abstammende krommyonische Sau Phaia
  11. einen riesigen Adler namens Ethon, der täglich die Leber des angeketteten Prometheus fraß. Als Herakles Prometheus befreite, erschlug er Ethon.

Weblinks