Varaha-Purana

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vishnu als Varaha, oben Lakshmi

Das Varaha - Purana (Sanskrit:Varāha Purāṇa ; varāha : Eber) gehört zu den 18 Mahapuranas. Es ist nicht mit der Varaha-Upanishade des Krishna - Yajurveda zu verwechseln.

Das Purana beschreibt die Varaha-Avatar-Inkarnation von Vishnu und ebenso die Rettung von Prithvi(Erde) vor dem Asura, der die Erde unter das schwarze Meer in das unterweltliche Pataal-Loka drückte, und die folgende Enthauptung des halbgöttigen Daitya-Dämons Hiranyaksha(Goldäugiger)[1].

Auch im Varaha-Purana wird die Geschichte des Dämons Raktabija erzählt. Varahas Shakti Varahi erscheint hier als auf der Shesha - Schlange sitzende Matrika hinter Vaishnavi. Sie stellt in diesem Purana das Laster des Neides (asuya) dar. Dort repräsentieren weiterhin

  1. Yogesvari : Kama oder Begierde
  2. Maheshvari : Krodha oder Ziorn
  3. Vaishnavi : Lobha oder Habsucht
  4. Brahmani : mada oder Stolz
  5. Kaumari : moha oder Täuschung
  6. Indrani : matsanya oder Fehlersuche
  7. Chamunda : pasunya oder Laster des Geschichte- Erzählens,

deren Sadhana zut Läuterung der Eigenschaften beiträgt.

Vishnus weitere Inkarnation als Narasimha(Menschenlöwe) tötet später dessen älteren Bruder Hiranyakashipu('goldenhaarig','der eine goldene Robe trägt'), den König der riesigen titanenhaften daityas. Dessen Bruder Prahlada [2] war aber ein ergebener Verehrer Vishnus.

Das Skanda Purana vergibt für ihn das Mantra Om namah shrivarahay dharanyu uddharnay svaha .

Nach dem Padma Purana ist das Varaha - Purana als Sattva - Purana einzustufen, d.h. es präsentiert Gutheit und Reinheit.

Die puranische Geschichte lässt sich allegorisch als Umschreibung der ersten Phase(Erdelement) des mystischen Todes bzw. als Stufe 13 des universellen Pfades deuten.
Stufe 14 beinhaltet drei restliche Elementezyklen bis zur spirituellen Wiedergeburt. Der folgende Narasimha(Menschenlöwe) - Avatar bedeutet in diesem Zusammenhang die Phasen der Stufe 14.

Varaha-Avtar tötet einen Dämon um die Erde(Prithivi) bzw. die Erdgöttin Bhu Devi zu schützen, welche er auf seinen Stoßzähnen über das schwarze Meer(samsara) hebt

Literatur

Varaha vor dem enthaupteten Dämon Hiranyaksha, dem Sohn von Diti and Kashyap, den Eltern vieler Dämonen; oben Bhudevi

Referenzen

Weblinks