Narakasura

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krishna tötet den Narakasura mit seinem Diskus

Naraka ist ein Asura aus der hinduistischen Mythologie. Er wird im Mahabharata, im Ramayana und im Kalika Purana erwähnt, wo er sich mit Kamakhya anlegt.

Das Bhagavata- Purana enthält mehrere Legenden :

Herkunft

Naraka war nach dem B.P. ein Sohn von Vishnu in seiner Inkarnation als Eber (varaha) und der Erdgöttin Bhudevi. Diese erhielt von ihrem Gemahl Varaha das Versprechen eines langen Lebens und großer Macht für ihren Sohn. Allerdings liess das Naraka unter dem Einfluss des Dämons Banasura übermütig und grausam werden.
Bana-Asura war ein 1000armiger Asura - König, ein Sohn von Bali und Verehrer von Shiva.
Zusammen mit Banasura brachte Naraka viele Königreiche unter seine Kontrolle. Dann richtete er seine Aufmerksamkeit auf das Svargaloka, das Paradies des Gottes Indra. Dieser ergriff vor dem Ansturm des Dämonenheeres die Flucht, und Naraka wurde kurzzeitig zum Herr von Himmel und Erde. Er stahl die Ohrringe der Himmelsgöttin Aditi und entführte 16.000 Frauen.

Die Götter wandten sich an Vishnu mit der Bitte um Hilfe, die dieser jedoch erst in seiner Geburt als Krishna erfüllen konnte. Daher führte Naraka bis dahin ein Schreckensregiment. Mit einem entsprechenden Anliegen wandte sich auch Aditi an Krishnas Konsortin Satyabhama. Krishna und Satyabhama flogen zusammen auf dem Himmelsadler Garuda zu Narakas Palastfestung Pragjyotisha, wo Krishna dem Dämon nach einem heftigen Kampf mit dessen Heer mit seiner Wurfscheibe (chakra) den Kopf abtrennte und seinen Körper in zwei Hälften spaltete.

Literatur

  • Smith, William L (2007). "Assam: Shankaradeva's Parijata Harana Nata". In Bryant, Edwin. Krishna: A Source Book. Oxford University Press. S. 163–186 (167:Naraka as son of Hiranyaksha)

Siehe auch

  • Naraka - die buddhistische Hölle

Weblinks