Dashabhumika-Sutra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Dashabhumika-Sutra(Daśabhūmikasūtra-śāstra, Chin. Shih-di-ching, Shidijing : T286.10, T287.10; Jpn Juji-kyo, Taisho 1522, Zehn Stufen Sutra) ist ein Text, der auch in der chinesischen Dilun-Schule und in der im Huayan zong aufgegangenen Daśabhūmikā-Sekte gelesen wurde.
Es kann auch im Kapitel 26 des Avatamsaka-Sūtra gefunden werden.
In einer modifizierten Form kann es im Kapitel 39 des Gandavyuha-Sutra gefunden werden.

Dharmarakṣa erstellte die erste chinesische Übersetzung. Der Text liegt heute in Sanskrit, in tibetischer Sprache und in mehreren chinesischen Übersetzungen vor.

Inhalt

Inhaltlich beschreibt das Sutra die zehn Stufen(vihāras) der Entwicklung, die ein Bodhisattva auf dem Weg zu vollen Erleuchtung und Buddhaschaft durchschreitet.

Daneben behandelt es die Buddhanatur und die Bodhichitta - Aspiration.

Im System der 52 Stufen der im Juwelenhalskette Sutra beschriebenen Bodhisattva-Praxis entsprechen diese 10 Stufen den Stufen 41 bis 50. Sie stimmen auch mit den 10 im Blumengirlandensutra beschriebenen Stufen überein.

Kommentare

Vasubandhu (oder Nagarjuna) schrieb den Kommentar Dasabhūmikabhāsya zu diesem Sutra, der von u.a. von Bodhiruci in die chinesische Sprache übersetzt wurde und in Kapitel 10 die Praxis des Buddha Amitabha behandelt.

Im Madhyamakāvatāra wird das Dashabhumika-Sutra ebenfalls kommentiert.

Das Shidijing lun( T. Sa bcu’i rnam par bshad pa; J. Jūjikyōron; K. Sipchigyŏng non 十地經論‎ : Erklärung des Daśabhūmikasūtra; T 1522:26) ist ein weiterer Kommentar ( dazu : Daśabhūmivyākhyāna des Di lun zong). Interessierte Studenten des Shidijing lun waren Fashang (495–580), Huishun und Jingying Huiyuan. Das Interesse verschwand mit dem Aufkommen des Yogacara in China.

Daśabhūmikā

Daśabhūmikā (Sanskrit, chinesisch: p 宗 宗; pinyin di lun zong) war eine buddhistische Sekte in China, die sich um die Bodhiruci-Übersetzung von Vasubandhus gleichnamigem Sanskrit-Sutra gruppierte. Sie wurde später in die Huayan-Schule aufgenommen, die dieses Sutra als Teil ihres eigenen zentralen Textes erhielt.

Weblinks