Bodhichitta

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Bodhichitta (skt. bodhicitta; jap. bodai shin; tib. Wylie byang chub kyi sems bzw. der 'Erleuchtungs-Geist') ist ein spezieller Mahayana - Terminus, der das Streben nach Erleuchtung (Bodhi) beschreibt, in dem der Bodhisattva eine bedeutende Rolle spielt.
Bodhichitta ist hier die Entschlossenheit, das Ziel der Erleuchtung nicht aus Eigennutz, sondern zum Wohle aller Wesen zu erlangen.
Das Bodhicittavivaraṇa stellt Bodhhicitta als direkte Verwirklichung der Leere dar.

Mahayana

Bodhichitta wird als Essenz des Mahayana betont und gepriesen. Eine Praxis, die sich nicht auf Bodhichitta gründet, wird als vergeblich angesehen, was aber die Yoga-Pfade ohne Betonung des Mitgefühls ignoriert.

In Bezug auf seine Natur wird unterschieden:

  1. Relatives Bodhichitta - ein Methodenaspekt des Mahayana. Die Einstellung, zum Nutzen aller Wesen Erleuchtung zu erlangen, um sie aus dem Samsara befreien zu können.
  2. Absolutes Bodhichitta - ist ein Weisheitsaspekt des Mahayana. Es bezeichnet hier die Verwirklichung der Leerheit (Sanskrit: sunyata) parallel zum allumfassenden Mitgefühl und jenseits dualistischer Vorstellungen sowie das Erkennen der allen Lebewesen unterstellten innewohnenden Buddha-Natur.

Es wird auch zweifach unterschieden [1]

  1. konventionelles Bodhicitta (tib. kun-rdzob byang-sems , relatives Bodhicitta), d.h. anstrebendes Bodhicitta (tib. smon-sems) mit dem Bemühen, Erleuchtung zum Wohl aller Wesen zu erlangen, sowie handelndes Bodhicitta (tib. ‘ jug-sems) mit dem Gelöbnis, die Bodhicitta-Ausrichtung bis zum Erreichen der Erleuchtung nie aufzugeben, verbunden mit Aufrichtigkeit (tib. bsam-pa) bzw. außerordentlicher Ehrlichkeit (tib. lhag-bsam).
  2. tiefstes Bodhicitta (tib. don-dam byang-sems, letztendliches Bodhicitta des Nirvana).

Bodhicitta wird auch in 2 Teile unterteilt:

  1. Bodhipranidhi Citta: die Vorbereitung auf die Erlangung der Buddhaschaft
  2. Bodhi prasthana Citta: der tatsächliche Implementierungsgrad durch Ausführen der Paramita

Bodhichitta kann auch nach den 5 Pfaden und 10 bhumis betrachtet werden[2]:

  • Bodhichitta von angehendem Verhalten (Tib. མོས་པས་སྤྱོད་པའི་སེམས་བསྐྱེད་, Wyl. mos pas spyod pa'i sems bskyed ) des Pfades der Ansammlung des Anfängers
  • Bodhichitta der reinen edlen Absicht (Tib. ལྷག་བསམ་རྣམ་དག་གི་སེམས་བསྐྱེད་, Wyl. lhag bsam rnam dag gi sems bskyed) - Es beginnt mit der ersten Bhumi.
  • Bodhichitta der Vollreife (Tib. རྣམ་པར་སྨིན་པའི་སེམས་བསྐྱེད་, Wyl. rnam par smin pa'i sems bskyed ) - ab der 8. Bhumi
  • Bodhichitta frei von allen Verdunkelungen (Tib. སྒྲིབ་པ་སྤངས་པའི་སེམས་བསྐྱེད་, Wyl. sgrib pa spangs pa'i sems bskyed ) eines Buddha

Daneben existiert im Abhisamayalankara eine zweiundzwanzigfache Unterteilung[3] nach der Art und eine dreifache Unterteilung nach der Einstellung.

Das Sagaramatiparipriccha Sutra erwähnt sogar eine Klassifikation in 80 Unerschöpflichkeiten.

Literatur

Referenzen

Weblinks