Vasubandhu

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seshin (Vasubandhu), Japan

Vasubandhu (Tianqin 天親, pinyin: Shìqīn; Wylie: dbyig gnyen; ca. 290-370) war ein indischer buddhistischer Mönch, der im vierten Jahrhundert zur Zeit des Gupta-Reiches lebte und in einer Brahmanenfamilie geboren wurde. Nach den tibetischen Historikern Taranatha und Butön kam Vasubandhu ein Jahr nach der Geburt des Asangas in Gandhara zur Welt. Seine Mutter war nach Posou pandou fashi zhuan Virinci. Taranatha und Butön geben allerdings Prasannashila als Mutter des Vasubandhu ann. Der Vater Vasubandhus war nach Taranatha und Butön ein Brahmane.

Vasubandhu wohnte zuerst in Pakistan in Kausambhi in der Nähe von Allahabad und war anfangs ein Mitglied der orthodoxen Sarvastivada - Schule.
Unter dem Einfluß seines Halbbruders Asanga wechselte er zum Mahayana und wurde einer der Gründer der indischen Yogācāra - Schule. Zuletzt war er ein Anhänger der Prajñāpāramitā - Lehren.

Vasubandhu trug wesentlich zur buddhistischen Logik bei und gilt als der Ursprung der "formalen Logik" in der logischen und epistemologischen Tradition des Dharmas.

Er hatte die vier bekannten Schüler Sthiramati, ein Anhänger des Abhidharma, Dignāga mit Schwerpunkt auf Pramāṇa, Guṇaprabha als Spezialist für Vinaya und Arya Vimuktasena, ein Anhänger der Prajñāpāramitā-Lehre. Im heutigen Mahayana wird er den 6 Ornamenten zugeordnet (Nagarjuna, Aryadeva, Asanga, Vasubandhu, Dignāga, Dharmakirti). [1]

Werke

Obwohl Vasubandhu der Author von 1000 Texten gewesen sein soll, 500 in der Hinayana - Tradition und 500 zum Mahayana, sind nur 47 Werke erhalten, d.h. 9 im Sanskrit - Original, 27 in chinesischer übersetzung und 33 in tibetischer Sprache.

Nach dem Wechsel vom Sarvastivada zum Mahayana schrieb er

weitere Werke sind

Literatur

  • Stefan Anacker, Seven Works of Vasubandhu : The Buddhist Psychological Doctor, Motilal Banarsidass, Delhi, 1998, 2015, ISBN-13: 978-8120802032 ISBN-10: 8120802039
  • Vasubandhu im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  • Vasubandu - der zweite Buddha PDF
  • Jewels From the Treasury: Vasubandhu's Verses on the Treasury of Abhidharma and Its Commentary Youthful Play by the Ninth Karmapa Wangchuk Dorje, Vasubandhu (Author), Ninth Karmapa Wangchuk Dorje (Author), David Karma Choephe, KTD Publications;, 2012, ISBN-10: 1934608254 ISBN-13: 978-1934608258
  • Yoshihito Muroji, Vasubandhus Interpretation zum Pratītyasamutpāda: Eine kritische Bearbeitung der Pratītyasamutpādavyākhā (Saṃskāra- und Vijñānavibhānga), University of Hamburg. — Published: Yoshihito Muroji, Vasubandhus Interpretation zum Pratītyasamutpāda: Eine kritische Bearbeitung der Pratītyasamutpādavyākhā (Saṃskāra- und Vijñānavibhānga). Alt- und Neu-Indische Studien 43. Institut für Kultur und Geschichte Indiens und Tibets, Universität Hamburg. Stuttgart: Franz Steiner Verlag, 1993.
  • Abhidharma Kosha Bhashyam 4 vols, Vasubandhu, translated into English by Leo Pruden (based on Louis de la Vallée Poussin’s French translation), Asian Humanities Press, Berkeley, 1988-90.
  • PACIFIC WORLD - Journal of the Institute of Buddhist Studies - Third Series Number 17 2015
  • Global History of Philosophy: The Han-Hellenistic-Bactrian period, Band 2, John C. Plott,Russell E. Hatton,James Michael Dolin, Motilal Banarsidass, 2000, Sprache: Englisch, ISBN-10: 8120804562 ISBN-13: 978-8120804562
  • Seven Works of Vasubandhu, the Buddhist Psychological Doctor, Vasubandhu, Stefan Anacker, 2002, Motilal Banarsidass, ISBN: 9788120802032 ISBN-10: 8120802039
  • R. H. Anacker : Seven Works of Vasubandhu, Motilal Banarsidass, 2002, ISBN-10: 8120802039 ISBN-13: 978-8120802032

Referenzen

Weblinks