Zhenren

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zhenren(pin.: zhēnrén; W–G: chen-jen - mit 'zhen' : wahr  : wörtlich 'wahre oder echte Person') ist ein Ausdruck, der zuerst im Daodejing (Shèngrén) erschien, später aber auch sinngemäß in anderen chinesischen Schriften wie von Zhuangzi[1], im Chuci (Shou zhi : zhenren; Wang Yi : zhen xianren) und im Buch Huainanzi verwendet wurde.

Dieser daoistische Meistertyp hat die Einheit mit dem Universum und das Dao verwirklicht. Er steht damit über dem Xian und über dem magischen Hsien.

Im chinesischen Buddhismus wird er mit 'arhat' oder 'arahant' bzw. 'Erleuchteter' übersetzt.

Literatur

  1. Evan S. Morgan, 1933, Tao, the Great Luminant: Essays from the Huai Nan Tzu. Kelly and Walsh.
  2. Izutsu Toshihiko, The Perfect Man" - in Sufism and Taoism: A Comparative Study of Key Philosophical Concepts, University of California Press, 1984
  3. Daniel Coyle, On the Zhenren - in Wandering at Ease through the Zhuangzi, ed. Roger Ames (Albany: State University of New York Press) 1998
  4. TAOIST TEACHINGS übersetzt aus dem Buch von Lieh-Tzü mit einführung und Kommentar von LIONEL GILES M.A., D.Litt, 1912
  5. Journal of Chinese Studies No. 54 - January 2012

Referenzen

  1. [//en.wikipedia.org/wiki/Zhenren#Daoist_usages_of_zhenren_.E7.9C.9F.E4.BA.BA usages of Zhenren

Weblinks