Huainanzi

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Huainanzi (chin. 淮南子 : Meister von Huainan) ist ein unter der Leitung von Liu An (劉安; 180-122 v. Chr), dem Prinzen von Huainan, geschriebenes Werk, das als Klassiker des Daoismus betrachtet wird. Es zeigt allerdings auch konfuzianische und legalistische Einflüsse.

Inhalt

Das Huainanzi ist in 21 Kapitel aufgeteilt, in denen es Themen wie alte Mythen, zeitgenössische Regierungskunst, didaktische historische Anekdoten, Astronomie, Philosophie, Metaphysik und Mystik behandelt.

  1. 原道訓 Yuandao - Vom wahren Dao
  2. 俶真訓 Chuzhen - Vom Beginn der Realität
  3. 天文訓 Tianwen - Von den himmlischen Zeichen
  4. 墬形訓 Zhuixing - Von den irdischen Formen
  5. 時則訓 Shize - Von den Regeln der Jahreszeiten
  6. 覽冥訓 Lanming - Von der Untersuchung der verborgenen Dinge
  7. 精神訓 Jingshen - Vom zugrunde liegenden Geist
  8. 本經訓 Benjing - Von der fundamentalen Verkettung
  9. 主術訓 Zhushu - Von der Lehre des Herrschens
  10. 繆稱訓 Miucheng - Von falscher Benennung
  11. 齊俗訓 Qisu - Von der Gleichheit der Sitten
  12. 道應訓 Daoying - Von den Antworten des Dao
  13. 氾論訓 Fanlun - Von der Inkonsistenz der Dinge
  14. 詮言訓 Quanyan - Von erklärenden Worten
  15. 兵略訓 Binglüe - Vom Gebrauch der Waffen
  16. 說山訓 Shuoshan - Von den Bergen
  17. 說林訓 Shuolin - Von den Wäldern
  18. 人間訓 Renjian - Von der Welt der Menschen
  19. 脩務訓 Youwu - Von der Notwendigkeit des Lernens
  20. 泰族訓 Taizu - Von der ultimativen Synthese
  21. 要略 Yaolue - Zusammenfassung des Wichtigen

Die kosmologischen Spekulationen des Huainanzi entsprechen denen des Daoismus: Das Ursprungs-Qi teilt sich in ein reines und klares Qi, das den Himmel bildet, sowie ein dunkles und schweres Qi, das die Erde bildet. Daneben zeigt das Werk Einflüsse des Yijing, der Yin-Yang-Schule und der Schule der Fünf-Elemente-Lehre. Der Geist des Dao kontrolliert alle Dinge, so dass alle Dinge auf der Erde auf ein positives 'edles Original' zurückgeführt werden können (jun xing zhe 君 形 者).

Die Grundidee des Huainanzi ist eher eine daoistische politische Utopie. Das Werk kann daher auch als Leitfaden für einen erleuchteten Herrscher angesehen werden.

Das Bild des Heiligen (Zhenren), wie es schon im Daodejing und im Zhuangzi entworfen wurde, ist hier umfassender. Der Heilige bringt hier die Erfordernisse der Spiritualität des Heiligen bei Zhuangzi und die Erfordernisse eines politischen Lebens miteinander in Einklang und ähnelt dem so äusserlich konfuzianischen Bild des Edlen (Junzi), denn der Heilige des Huainanzi ist eine Verkörperung des Dao.
Gemäß dem Huainanzi ist die politische Herrschaft denselben Mustern unterworfen, die die Natur regieren. Sie erscheint so als Ausdruck der daoistischen Sicht des Kosmos.

Literatur

  • The Huainanzi in Western Han
  • The The major essential huainanzi
  • The Essential Huainanzi (Translations from the Asian Classics), 2012, An Li King of Huainan,‎ John Major, Columbia University Press 2012, ISBN-10: 0231159811 ISBN-13: 978-0231159814 (Translator)
  • The Huainanzi – Translated by John S. Major, Sarah A. Queen, Andrew Seth Meyer, Harold D. Roth, 2011 Rice University
  • Essays from the Huai Nan Tzu, Evan S. Morgans Übersetzung 1933
  • Chapter 21 Yaolue
  • John S. Major (1993). Heaven and Earth in Early Chinese Thoguht: Chapters Three, Four and Five of the Huainanzi. Albany: State University of New York Press.
  • Evan Morgan (1969). Tao, the Great Luminant: Essays from Huai Nan Tzu. New York: Paragon.
  • Charles Le Blanc (1985). Huai-Nan-Tzu, Philosophical Synthesis in Early Han Thought. The Idea of Resonance. [Ch. 6]. Hong Kong: Hong Kong Unversity Press.
  • Roth, Harold D., John S. Major, Sarah A. Queen, Andrew Seth Meyer, trans. (2010). The Huainanzi: A Guide to the Theory and Practice of Government in Early Han China (New York: Columbia University Press).
  • Bromleym, Michelle, Elisabeth Rochat de la Vallée (2010). Jing Shen: A Translation of Huainanzi Chapter 7 (XXX Cambridge?: Monkey).
  • Queen, Sarah A. , Michael J. Puett (2014). The Huainanzi and Textual Production in Early China (Leiden/Boston: Brill). Vankeerberghen, Griet (2001). Huainanzi and Liu An's Claim to Moral Authority (Albany: State University of New York Press).
  • Animal and animal metaphers in the Huainanzi
  • Fu Zhengang 費振剛 (1986). "Huainanzi 淮南子", in: Zhongguo da baike quanshu 中國大百科全書, Zhongguo wenxue 中國文學, vol. 1, S. 275. Beijing/Shanghai: Zhongguo da baike quanshu chubanshe.
  • Wang Guoxuan 王國軒 (1987). "Huainanzi 淮南子", in: Zhongguo da baike quanshu 中國大百科全書, Zhexue 哲學, Vol. 1, S. 314. Beijing/Shanghai: Zhongguo da baike quanshu chubanshe.
  • Li Xueqin 李學勤, Lü Wenyu 呂文鬰 (1996). Siku da cidian 四庫大辭典, vol. 2, S. 1880. Changchun: Jilin daxue chubanshe.

Weblinks