Menhit

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khnum and Menhit(links) an der Außenwand des Tempels von Esna

Die ursprünglich nubische Menhit('die metzelnde'), auch Menchit, Menhet, Menkit, Menkhet, war in der ägyptischen Mythologie eine Göttin des Kampfes. Sie kam als Konsortin des nubischen Kriegsgottes Anhur (oder Onuris) nach Ägypten.
Menhit galt aber auch als Kronengöttin[1].

In Oberägypten und besonders in Esna wurde sie die Frau von Khnum und Mutter von Heka, des Gottes der Magie und der Hexerei. Zusammen wurden sie zur oberägyptischen 'Triade von Latopolis' mit dem Kultzentrum in der Latopolis in Richtung der südlichen Grenze Ägyptens.

In Unterägypten wurde sie mit den Göttinnen Wadjet und Neith verbunden.

Menhit wird aufgrund ihrer Pflichten und ihres Aussehens eng mit der Kriegsgöttin Sekhmet verbunden. Nach der Vereinigung von Ober- und Unterägypten wurde sie zu einem Aspekt von Sekhmet.

Literatur

  • Wilkinson, Richard H. , The Complete Gods and Goddesses of Ancient Egypt]. Thames and Hudson, 2003, ISBN 0500051208, 9780500051207, S.179 - s.a. auf Archive.org

Referenzen

  1. Rolf Felde: Ägyptische Gottheiten (English: Egyptian Gods) Wiesbaden 1995 S.34

Weblinks