Maitripada

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Maitripada

Maitripa (Skt.; Tib. མཻ་ཏྲི་པ་, Wyl. mai tri pa) (1007-1078?) gilt als einer der großen indischen Mahasiddhas. Er war Schüler von Tilopa, Naropa, und Shavaripa. Seine Einsiedelei war in Mithilā (Tirhut) im nördlichen Bihar in den angrenzenden Teilen des südlichen Nepal.

Er fand Unterscheidung von Dharma und Dharmata und das Das sublime Kontinuum von Maitreya und war auch ein Exponent von Nagarjunas Madhyamika.

Als Guru hatte er Schüler wie Marpa Lotsawa und Khyungpo Naljor, Atisha, Vajrapani, Karopa, Natekara (Sahajavajra), Devākaracandra (Śūnyatāsamādhi) und Rāmapāla, die besonders seine Mahamudra - Lehren nach Tibet verbreiteten.

Werke

Maitrīpāda's hinterliess u.a. 26 Texte (tib. yid la mi byed-pa ; Amanasikara : Vorstellungsfreie Erkenntnis). Diese Werke beinhalten eine Synthese der Mahayana - Lehren über Leerheit und "nicht-bleibendes" (apratisthana) sowie buddhistische tantrische Praktiken. Sie lehren auch einen "augenblicklichen" Pfad zum Erwachen.

  1. Kudrstinirghatana
  2. Kudrstinirghatavakyatippinika
  3. Mulapattayah
  4. Sthulapattayah
  5. Tattvaratnavali
  6. Pañcatathagatamudravivarana
  7. Sekanirdesa
  8. Caturmudranvaya
  9. Sekatatparyasamgraha
  10. Vajrasattva-Pañcakara
  11. Mayanirukti
  12. Svapnanirukti
  13. Tattvaprakasa
  14. Apratisthanaprakasa
  15. Yuganaddhaprakasa
  16. Mahasukhaprakasa
  17. Tattvavimsika
  18. Mahayanavimsika
  19. Nirvedhapañcaka
  20. Madhyamasatka
  21. Premapañcaka
  22. Tattvadasaka
  23. Amanasikaradhara
  24. Sahajasatka
  25. Dohanidhinamatattvopadesa
  26. Shes pa spro bsdu med par 'jog pa 'i man ngag gsang ba dam pa

und daneben auch das Advyavajra sangrah und Zyklus von Lehren über Nicht-Wahrnehmung(Yid la mi byed pa 'i chos skor)..

Literatur

Weblinks