Advaya-Taraka Upanishad

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Advaya - Taraka (Zusteller,Erlöser) - Upanishad oder Advayataraka Upanishad bzw. Advayatarakopanishad gehört zu den 108 Upanishaden. Sie wird zum Shukla Yajurveda gezählt.


Inhaltlich lehrt die Upanishade die Konzentration des geistigen Auges(Shambhavi Mudra) im Herzen, wo das Licht scheine.

3. Diese Geheimlehre ist als Taraka - Yoga bekannt, denn sie ermöglicht es dem Yogi, die große Angst vor dem Kreislauf von Empfängnis, Geburt, Leben und Tod zu überwinden (samtarayati). Erkennend dass die Psyche ([Jivatma|jiva]]) und Gott (ishvara) illusorisch sind, und alle Differenzierung aufgebend als "nicht dies, nicht das" (neti neti) - das was übrigbleibt ist das nichtduale Absolute.

Die Sicht sollte in der Höhle an der Stelle zwischen dem Paar von Augenbrauen festgesetzt werden. Hierdurch wird die Ausstrahlung bleibend manifestiert - das ist Taraka Yoga. Nachdem er sich mit sorgfältiger Anstrengung und unterjochtem Geist damit verbunden hat, sollte der Yogi die Augenbrauen etwas nach oben bewegen. Das ist der frühere Typus des Taraka Yoga. Letzterer ist jedoch ohne Form und transmental. Es existiert ein großer Lichtstrahl in der Gegend über der Wurzel des Gaumens. Das sollte der Yogi kontemplieren.

Die höchste Helligkeit eines universellen Bewusstseins wird in der Mitte zwischen den Augenbrauen gesehen.

Der Text spricht weiter über die Erweckung der Kundalini und die damit verbundene Verwirklichung des Brahman.

Daneben wird immer wieder die Wichtigkeit eines Gurus betont.

Literatur

Weblinks