Shivasamhita

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Shiva Samhita (Sansk. śivasaṃhitā ; Shivas Sammlung) ist eine der Hauptschriften des Hatha Yoga neben der Hatha Yoga Pradipika, der Gheranda Samhita und dem Goraksha Shataka. Der Author ist nicht bekannt.

Shivasamhita

Sie behandelt in 5 Kapiteln

  1. Methoden der Befreiung und philosophische Standpunkte : Karmakanda (Ritualismus) und Jnanakanda (Weisheit)
  2. 14 Hauptnadis und 35000 Nadis; Ida, Pingala, Sushumna; Kundalini; inneres Feuer und die Arbeit des Jivatma
  3. Winde(Vayus) im Körper; Modifikationen des Prana wie Prana, apana, samana, udana, vyana, naga, kurma, Krikara, devadatta und dhananjaya; Bedeutung des Guru; Ganesha - Lokapalas - Ambika; die vier Stufen des Yoga: Verblendung durch die Wunschnatur(vasana); die fünf elementaren Visualisationen; 84 Asanas und vier beschriebene Asanas
  4. Elf Mudras und yogische Fähigkeiten;
  5. Hindernisse für die Befreiung, die vier Typen von Aspiranten, Techniken des Schattenblicks, innerer Ton, esoterische Zentren und Energien(Siddhis); die sieben Lotusse(Chakras); Mantra-Yoga, Hatha-Yoga, Laya-Yoga, Raja-Yoga und Rajadhiraj Yoga, der König der Yogas;
    Das Mantra 'Om, Aim, Klim, Strim' als globales Mantra : Beim Einatmen das OM, dann Aim in Muladhara, Im Herzen das 'Bija der Liebe', schön wie die Bandhuk-Blume(klim). Zwischen den Augenbrauen das Bija der Shakti(strim).

Literatur

Weblinks