Buddhavamsa

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Buddhavamsa ist das vierzehnte Kapitel des Khuddaka Nikāya aus dem Sutta Piṭaka des Tipitaka.

Der Text beinhaltet eine Chronik von 24 Buddhas und eine Lebensbeschreibung des Buddha Gautama. Es wurde nach allgemeiner Auffassung zwischen dem ersten und zweiten Jahrhundert v. Chr. verfasst und dann dem Pali Kanon hinzugefügt.

Das Werk wurde von den Dīgha-bhānakas (wahrscheinlich die Schule von Sāriputta) aus dem Kanon ausgeschlossen. Es wurde aber von den Majjhima-bhānakas (DA.i.17) akzeptiert. Ein bekannter Kommentar zum Buddhavamsa (Buddhavaṁsatthakathā) ist das Madhurattha-vilāsinī('Der Klärer der süßen Bedeutung').

Inhalt

Das Buddhavamsa soll vom Buddha auf Sāriputtas Bitte im Nigrodhārāma in Kapilavatthu gepredigt worden sein, nachdem dieser das Wunder des Ratanacankama vollbracht hatte.

  • Das Kapitel 1 beschreibt wie Gautama Buddha zur Demonstration seiner übernatürlichen Fähigkeiten einen juwelengeschmückten Weg im Himmel erschafft. Daraufhin befragt Sāriputta den Buddha nach seinem Erwachen und seinen Vollkommenheiten. Der Buddha antwortet mit dem Rest des Buddhavamsa.
  • Kapitel 2 : Gautama beschreibt eine vorherige Inkarnation als Sumedha. Buddha Dīpankara habe im vorausgesagt, daß er im nächsten zeitalter ein Buddha namens Śākyamuni sein werde. Er habe ihm die 10 zu praktizierenden Vollkommenheiten gelehrt.
  • Die Kapitel 3 bis 26 befassen sich mit den 24 Vorgängern des Gautama Buddha.
  • Das Kapitel 27 beschreibt Gautama Buddhas Leben.
  • Das Kapitel 28 erwähnt drei Buddhas als Vorgänger von Buddha Dīpankara und den zukünftigen Buddha Maitreya.
  • Das Kapitel 29 beschreibt die Verteilung der Reliquien nach Buddhas Tod.

Literatur

Weblinks