Anmelden

Guru Nanak: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Spiritwiki
Zeile 1: Zeile 1:
  
[[Datei:Kartarpur_Guru_Nanak.jpg|200px|thumb|right|Guru Nanaks Memorial.jpg]]  
+
[[Datei:Kartarpur_Guru_Nanak.jpg|200px|thumb|right|Guru Nanaks Memorial]]  
  
 
Guru Nanak Dev (Hindi:  Guru Nānak ; * 15. April Nankana Sahib bei Lahore; † 7. Mai oder 22. September 1539<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Janams%C4%81kh%C4%ABs Birthstories</ref>) gilt als der Religionsstifter des [[Sikhismus]] und erster Guru der 10 Sikh-Gurus(Nanak Dev, Angad Dev, Amar Das, Ram Das, Arjan Dev, Har Gobind, Har Rai, Har Krishan, Tegh Bahadur, Gobind Singh).
 
Guru Nanak Dev (Hindi:  Guru Nānak ; * 15. April Nankana Sahib bei Lahore; † 7. Mai oder 22. September 1539<ref> https://en.wikipedia.org/wiki/Janams%C4%81kh%C4%ABs Birthstories</ref>) gilt als der Religionsstifter des [[Sikhismus]] und erster Guru der 10 Sikh-Gurus(Nanak Dev, Angad Dev, Amar Das, Ram Das, Arjan Dev, Har Gobind, Har Rai, Har Krishan, Tegh Bahadur, Gobind Singh).
  
 
Er war ein Wanderprediger, der fast ganz Indien durchquert haben und bis nach Mekka und Medina gekommen sein
 
Er war ein Wanderprediger, der fast ganz Indien durchquert haben und bis nach Mekka und Medina gekommen sein
soll. Er lehrte die Einheit Gottes jenseits aller religiösen Anschauungen
+
soll. Er lehrte die Einheit Gottes jenseits aller religiösen Anschauungen.
  
 
Ihm wird das  Mul Mantar zugeschrieben, dh. die ersten Verse des [[Sikhismus#Guru_Grant_Sahib|Adi Granth]].
 
Ihm wird das  Mul Mantar zugeschrieben, dh. die ersten Verse des [[Sikhismus#Guru_Grant_Sahib|Adi Granth]].

Version vom 8. Oktober 2015, 20:14 Uhr

Guru Nanaks Memorial

Guru Nanak Dev (Hindi: Guru Nānak ; * 15. April Nankana Sahib bei Lahore; † 7. Mai oder 22. September 1539[1]) gilt als der Religionsstifter des Sikhismus und erster Guru der 10 Sikh-Gurus(Nanak Dev, Angad Dev, Amar Das, Ram Das, Arjan Dev, Har Gobind, Har Rai, Har Krishan, Tegh Bahadur, Gobind Singh).

Er war ein Wanderprediger, der fast ganz Indien durchquert haben und bis nach Mekka und Medina gekommen sein soll. Er lehrte die Einheit Gottes jenseits aller religiösen Anschauungen.

Ihm wird das Mul Mantar zugeschrieben, dh. die ersten Verse des Adi Granth.


Literatur

Guru Nanak Fresco in Goindwal
  • Max Arthur MacAuliff, The Sikh Religion, Vol 1, (The Life of Guru Nanak), Oxford University Press, 1909.

Referenzen

Weblinks