Giambattista della Porta

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Giambattista della Porta bzw. Giovanni Battista della Porta oder auch Johann Baptista Porta lebte wurde 1535 in Vico Equense geboren und starb 1615 in Neapel. Er war ein neapolitanischer Arzt und Universalgelehrter.
Porta

Er galt wegen seiner Methodik und relative Neutralität als einer der ersten Naturwissenschaftler im modernen Sinne. Zwischen 1558 bis 1589 veröffentlichte er die 20 Bände seiner 'Magia naturalis', die ihm zu ersten Ruhm verhalfen.
Seine 1563 veröffentlichte Schrift über Kryptologie mit dem Titel De furtivis literarum notis (Über die verborgene Bedeutung der Buchstaben) verfestigte seine Berühmtheit. Um 1570 herum entwickelt er die Camera obscura, einen frühen Vorläufer der Kamera. Seinem 1586 publizierten zweiten Hauptwerk mit dem Titel De humana physiognomia folgte 1588 ein Werk über die Physiognomie der Pflanzen('Phytognomica') in dem er versuchte, vom Aussehen und dem Lebenslauf der Pflanzen auf ihre Wirkung zu schließen.

Die von ihm 1560 in Neapel gegründete Gesellschaft zur Erforschung der Natur(Academia Secretorum Naturae) musste er auf Befehl des Papstes auflösen. Wegen seiner Beschäftigung mit Magie und Physiognomie musste er sich 1592 für ihn folgenlos vor der Inquisition verantworten.
In den folgenden Jahren zog er sich aber von den Wissenschaften zurück und wandte sich der dramatischen Literatur zu.

Werke

Weblinks