Yantra - Yoga

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
TibChakra.jpg

Tsa lung Trul khor (Magisches Bewegungsinstrument, Kanäle und innere Atemströme) auch Trul khor (Magisches Instrument oder Magischer Kreis, Sansk.. adhisāra) ist eine tibetische tantrische Disziplin, die Atemarbeit (Pranayama), meditative Kontemplation(Dhyana) und präzise dynamische Bewegungen (Körperarbeit,vinyasa) in Übereinstimmung mit dem Atem beinhaltet. Es ähnelt damit etwas dem Hatha Yoga und dem Chi Gung.
Yantra - Yoga basiert auf dem Text "Der Vereinigung von Sonne und Mond"[1] des Meisters und Übersetzers Vairocana [2] aus dem 8. Jahrhundert und wird hauptsächlich im Kagyu, Nyingma und im Bön praktiziert.

Die Techniken variieren zwischen den verschiedenen tibetischen Linien und wurden geheimgehalten und nur an reife Schüler weitergegeben.

Neben Tenzin Wangyal Rinpoche am Ligmincha-Institut lehrt Chögyal Namkhai Norbu Rinpoche als bekannter Exponent des Trul khor diesen Yoga unter dem Namen Yantra Yoga. Trul khor stärkt die Fähigkeiten des Praktizierenden und unterstützt das Wiederauftauchen des natürlichen Körper - Geist- oder Ur - Bewusstseins oder Rigpa (tib.: Rig pa; skt.: Vidya; Intelligenz).

Trul khor besteht traditionell aus 108 Bewegungs-Elementen, Anrufungen(Mantras), Atemarbeit und Visualisierungen[3], unter Beachtung des Herzrhythmusses.
Solche Körperstellungen (Asanas) alter tibetischer Yogis sind auch auf den Wänden des Tempels des Dalai Lama in Lukhang[4][5] abgebildet.

Literatur

Referenzen

Weblinks