Anmelden

Xing Yi Quan

Aus Spiritwiki

Xingyiquan oder Xing Yi Quan (chin. 形意拳, Pinyin Xíngyìquán, W.-G. Hsing-i Ch'üan : Aufmerksame Bewegung der Faust) ist eine Form der chinesischen inneren Kampfkünste der Wudang-Schule. Ältere Namen sind Xinyi Quan, Xinyi Luhe Quan und Yi Quan.
Aus der Methode ging das Yiquan (chinesisch 意拳, Pinyin Yìquán, W.-G. I Ch'üan, auch Dachengchuan) hervor, das von Wang Xiangzhai (1885–1963, auch : Nibao, Zhenghe, Yuseng) entwickelt wurde und auch zur Gesundheitspflege geübt werden kann.

Sie basiert auf Berücksichtigung der sechs Harmonien

  1. Der Geist ist in Harmonie mit der Absicht.
  2. Die Absicht ist in Harmonie mit dem Qi.
  3. Das Qi ist in Harmonie mit der Kraft.
  4. Die Hände sind in Harmonie mit den Füßen.
  5. Die Ellenbogen sind in Harmonie mit den Knien.
  6. Die Schultern sind in Harmonie mit der Hüfte.

Im Lauf der Zeit entwickelten sich drei Haupt-Schulen bzw. -Stile:

  1. Shanxi-Schule : Sie entstand in Ji Jikes Heimatprovinz Shanxi.
  2. Heibei-Schule : Gegründet durch Li Feiyu aus der Provinz Hebei, ein Schülerschüler von Cao Jiwu, der wiederum ein Schüler von Ji Jike war.
  3. Henan-Schule, die von Ma Xueli, einem Schüler von Jike aus der Provinz Henan, gegründet wurde.

Weblinks