Vritra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vritra (Sanskrit vṛtra : Feind, Gewitterwolke) ist in der vedischen Mythologie ein von Tvashtri geschaffener drachenartiger oder schlangenartiger Dämon (Asura) und ein Feind der Götter und Menschen. In den Veden ist er auch als Ahi (Schlange) bekannt. In den Brahmanas ist Vritra ein Sohn von Danu und Danayu(SB I.6.3.1, 8, 9).

Nach dem Rigveda 1.1.54 [1] hielt Vritra die Wasser der Welt gefangen, bis er von Indra getötet wurde. Indra zerstörte alle 99 Festungen Vritras (die manchmal auch Sambara zugeordnet werden) und zerstörte den Dämon nach unentschiedenem Kampf und nach dem Mahabharata mit Unterstützung der Götter mit seiner Keule Vajra. Er befreite dann die Flüsse(Wasser der Wahrheit), die als Kühe zum Meer laufen.

Indra hatte zuvor einen großen stärkenden Schluck Soma im Haus von Tvashtri, nach dem Mahabharata der Vater des von Indra getöteten Trisiras (Visvarupa), getrunken.

Danach besiegte Indra Vritras Mutter Danu. Daher hat Indra den Beinamen Vritrahan (Sanskrit: vritrahan: den Vritra erschlagend).

Referenzen

  1. https://rigvedaanalysis.wordpress.com/2014/03/23/the-birth-of-indra-end-of-an-ice-age/ The birth of Indra and slaying of Vritra according to Vamadeva mandala - RV 4.018

Weblinks