Visualisation

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die meditative oder konzentrierte Visualisierung ist ein Hilfsmittel im Bereich von Psychologie, Magie, Yoga und Tantra.

Psychologie

In der Psychotherapie werden zB. in Entspannungsmethoden wie dem autogenen Training [1] in den Übungen der Oberstufe Farben, Formen (brennende Kerze, Rose, Dreiecke, Rechtecke) und Landschaften visualisiert.

Magie

Hier werden beliebige Gegenstände oder auch bestimmte Formen visualisiert[2][3], da in höheren Welten Formen mit Kräften verbunden sind bzw. diese umwandeln und beherrschen können.

Tantra

Im Tantra werden Meditationsgottheiten(Yidam)[4], Yantras und auch Mandalas teilweise mitsamt Scenarien (Damtsigpa) eines Rituals visualisiert.

Das buddhistische Meditationssutra(Skt. Amitayur-dhyana sutra, Jpn. Kan-gyo), eines der 3 Hauptsutras der Schule des Reinen Landes, lehrt 16 Methoden der Visualisation des Buddha Amitabha, der Bodhisattvas und des Reinen Landes[5].

In der buddhistischen tantrischen Vollendungsstufe erfolgt schliesslich eine Auflösung der persönlichen ICH-Vorstellung und der Kontemplierende sieht sich als entsprechender Buddha.

Literatur

Referenzen

Weblinks