Anmelden

Viprachitti

Aus Spiritwiki

Ein Danava namens Viprachitti('klug, scharfsinnig, weise') ist deren Oberhaupt, der mit Holika der Vater von Rahu wurde.

Nach dem Padma Purana[1] war Viprachitti der mächtigste der 100 Söhne von Kashyapa und Danu. Er hatte von Sinhika die 14 Söhne Sainhikeya (Rahu), Kansa, Shankh, Nala, Vatapi, Ilwal, Namuchi, Khasrima, Anjan, Narak, Kalnabh, Parmanu, Kalpavirya und Dhanuvanshavivardhan.

Nach dem Mahābhārata, Ādi Parva 65.25 war er der älteste von Danus 33 Söhnen. Das Sabhā Parva des Mahābhārata, Dākṣiṇātya pāṭha, Kapitel 38, erwähnt ihn und seine begleitenden Dämonen. Im Śānti Parva, 47.11 wird Vipracitti von Indra getötet[2].

Unter der Führung seines Sohnes Rahu besiegte seine Armee die Devas.

Nach dem Surya Purana wurde Viprachitti König der Danavas, nachdem sein Bruder Puloman von Indra getötet wurde. Er heiratete Hiranyakashipus Schwester Holika, eine Tochter von Diti.

Puloman

Der Dämon Puloman gilt nach dem Mahabharata als Vater von Indrani Sachi (Indra's Frau -- Puloma Ya) und Sivasri, der das Königreich 7 Jahre regierte. Puloman wurde von Indra erschlagen, der ihn durch die Ausgießung seiner Pracht sprengte. Daher stammen Indras Beinamen 'Puloma Yit' und 'Puloma Nisúdana'.

Nach dem Bhagavata Purana, 10:19.24 waren Pulomans Söhne auch am Wirbeln des Milchozeans beteiligt[3], wobei Puloman gegen Anila kämpfte.

Pulomans Tochter Sachi war mit dem Weisen Tuastri verheiratet, mit der dieser das Monster Vritra zeugte. Sie wurde von Indra vergewaltigt und Teil seines Harems und hieß dort Indrāṇī.

Literatur

Referenzen

Weblinks