Vidyeshvara

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Vidyeshvara (Vidya-eshvara : Herr des Wissens) mit 8 Aspekten
  • Die vijñānakala - Seelen, die ihre mala in einem hohen Zustand von paripakva haben, entsprechen den acht Vidyeśvaras.

Nach ihnen kommen die Mantreshvaras. Ihnen wurde ein reiner Körper gegeben, Taten, bhuvanas und Freuden (śuddha-tanu, karaṇa, bhuvana, bhoga). Diese werden ihre mala langsam durch die zerstörende Handlung von Śiva los.

Diese Vidyeśvaras sind Wesen, durch die die niedere Ordnung der Wesen höhere Entwicklungsstufen erreichen sollen.
Sie sind identisch mit den acht mūrtyaṣṭaka des Svacchandatantra 10.1161-1162 (Ananta, Sūkṣma, Śivottama, Ekanetra, Ekarudra, Trinetra, Śrīkaṇṭha, Śikhaṇḍī). Bei den dortigen Lākulas stehen sie genau unter Dhruva and Tejīśa, den höchsten Formen von Śiva im reinen Bereich des Universums.

Diese acht Aspekte von Shiva sind ihrer Natur nach friedfertig und bewohnen die reinen Regionen (Śuddhabhavanas).
Sie haben acht verschiedene Farben. [1]

  1. Ananteśa (blutrot), auch einer der 50 Rudras der Caryāpāda - Abschnitts des Makuṭāgama
  2. Sūkṣma (weiss),
  3. Śivottama (blau),
  4. Ekanetra (gelb),
  5. Ekarudra (schwarz),
  6. Trimūrti (karmesinrot),
  7. Śrīkaṇṭha (eine Art von rot),
  8. Śikhaṇḍi (dunkelbraun).

Die anderen Figuren haben jede ein Gesicht mit drei Augen und sind mit einer jaṭāmakuṭa, yajñopavīta und anderen Verzierungen geschmückt.

Nach dem Pūrva-Kāraṇāgama sollten sie in den hinteren Händen die śūla und die ṭaṅka halten, und die vorderen Hände sollten in Varada- und Abhaya - Haltung sein.

Das Viṣṇudharmottara sagt allerdings, dass ihre vorderen Hände in der añjali - Pose sein sollten, während die hinteren eine bāṇa und ein triśūla halten sollten.
Genaue Beschreibungen jedes dieser Vidyeśvaras liefert das Aṃśumadbhedāgama. Es erwähnt die Ekapada-Trimurti als ähnlich den Ekanetra und Ekarudra-Aspekten von Shiva.

Ekanetra ist nach dem Caryāpāda des Makuṭāgama(eines der 28 Saiva Siddhanta - Agamas) genau wie Śivottama einer von 50 Rudras.

In Verbindung mit den Śaktis, Vāmā, Jyeṣṭhā Raudrī, Kālī, Kalavikaraṇī, Balavikaraṇī, Balapramathanī und Sarvabhūtadamanī werden diese Vidyeśvaras von Paramaśiva geschaffen, um das Universum zu erschaffen.

Literatur

Weblinks