Shruti

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shrutis

śruti(Sanskrit „das Gehörte“) sind im Hinduismus Schriften, die die zeitlose Offenbarung darstellen und daher als unbedingt verbindlich angesehen werden. Sie gelten als Weisheiten, welche die alten Rishis direkt vom Göttlichen "gehört" haben.
Zu den Shrutis zählen die 4 Vedas, wenngleich ursprünglich nur die Mantras und die Brahmanas dazu zählten. Die Upanishaden und andere Bestandteile des Veda wurden erst später dazu gerechnet.

Jeder Veda besteht aus 4 Teilen : Mantras (oder Samhitãs), Brãhmanas, Ãrany-akas, und Upanishaden

Smritis

Smritis ("das Erinnerte")[1]sind Texte, die nur die überlieferte Tradition vermitteln und daher nur verbindlich sind, wenn angenommen wird, dass sie auf Shrutis zurückgehen.

Hierzu zählen : Mahabharata, Ramayana, Bhagavatapurana (Srimad Bhagavatam), Shrautasutrasm, Grihyasutras (Häusliche Riten), Manusmriti(Gesetzbuch des Manu), Artha-Shastra (Gesetzestexte), Vedangas(Rezitationsanweisungen), Agamas(Tantra)

Referenzen

Weblinks