Anmelden

Sethianer

Aus Spiritwiki

Die Sethianer waren eine Gruppe von Gnostikern, die eine Hauptströmung der nichtchristlichen Gnosis ausmachten und auch von jüdischem und platonischem Gedankengut beeinflusst waren. Sie wurden erstmals im zweiten Jahrhundert von Irenaeus erwähnt und zersplitterten im dritten Jahrhundert mit dem Aufkommen des Neuplatonismus.

Lehre

Die Sethianer bezogen sich in ihrer Lehre auf Seth, ein Sohn von Javan, dem dritten Sohn Adams, der manchmal als Offenbarungsmittler oder auch nur als Ahnherr des für die Erlösung prädestinierten Geschlechts gesehen wird. Daneben war ähnlich wie bei den Mandäern und Manichäern Noahs Frau Noreia von Bedeutung. Seth wurde Christus als zweitem Logos des 'Großen Seth' gleichgestellt.

Die sethianische Kosmologie war besonders im Apokryphon des Johannes enthalten, in dem eine unbekannter Gott als Schöpfer beschrieben wird. Heute lässt sich nicht mehr klären, ob die noch vorliegenden Schriften nur oberflächlich christianisiert oder weitgehend entchristlicht sind.

Nach Hippolyt (Philos. V) gingen die Sethianer von einer Triade von Finsternis, Licht und reinem Geist aus. Aus deren Vermischung entstanden Himmel und Erde. Die Finsternis ist dabei keine untätige Materie, sondern sie ist klug und tätig. Sie wird daher mit dem Wasser und der Schlange(Ophis) gleichgesetzt.
Die Finsternis erzeugt dabei einen Sohn, den Nous, der nicht von ihrem Wesen sondern ein losgerissenes Teilchen aus Licht und Geist sei. Da er sich nicht selbst erlösen könne, mache sich der Logos des Lichts zu seiner Befreiung dem Nous als Schlange gleich. Diese Trennung des Lichtelements von dem Element der Finsternis im Menschen ist der Endzweck des Herabkommens des Logos vom Himmel auf die Erde. Nach andern Überlieferumgen war es die gnostische Sophia, welche für die Rettung und Reinigung des Menschen sorgte und namentlich den Seth als pneumatisches Element in das unreine Leben der ersten Menschen eintreten ließ.

Literatur

  • Fragments of a Faith Forgotten, G.R.S. Mead, 1906, S. 213 : The Sethians
  • Zeno : Sie Sethianer, Pierer's Universal-Lexikon, S. 909
  • 'Sethian Gnosticism: A Literary History' in : Nag Hammadi, Gnosticism and Early Christianity (ed. C.W. Hedrick and R. Hodgson; Peabody, MA: Hendrickson Publishers, 1986), S. 55-86.

Weblinks