Anmelden

Sefer HaShmoth

Aus Spiritwiki

Dass Sefer HaShmoth(Buch der Namen) ist ein Buch mit göttlichen Namen von grundlegender Bedeutung für die kabbalistische Meditation und magisch-kabbalistische Praktiken. Als solches ist es ein wertvoller Schlüssel zu hebräischen (und arabischen) qabalistischen Büchern. Es stellt Machtnamen bereit, mit denen man den gesamten Baum erleuchten kann.

Daneben ist es die Hauptquelle der „Engelsbaum-Sprache“, da es aus einer Reihe von Baumkarten besteht, die auf deutlich unterschiedliche Aufstiegspfade durch die Bewusstseinsebenen verweisen, und einer zweiten Reihe, die auf verschiedene Stationen perfektionierter Seelen verweisen, die den Aufstieg abgeschlossen haben.

Nach den Überlieferung soll Adam das Buch seinem Sohn Seth gegeben haben, der es dann über die Generationslinie an Henoch, den Sohn von Yared, weitergab. Als Henoch aufstieg und „mit Elohim ging“, nahm er das Buch mit. Es kehrte mit dem Bund Abrahams wieder in die Welt zurück. Abraham gab das Buch Ishmael, Isaac, und seinen Nachkommen durch seine Konkubinen.
Isaacs Kopie wurde an Meister Mosheh weitergegeben und später im Gewölbe des ersten Tempels von Jerusalem versiegelt. Im Tempelgewölbe begraben, war der Zugang zu dem Buch auf diejenigen beschränkt, die die psychische Fähigkeit hatten, es in Yetzirah (Astral World of Formation) zu sehen und zu lesen, und den Einfluss seiner Kraft zu überleben, ohne ihre Muscheln zu zerbrechen. Das mächtige Sefer HaShmoth tauchte in den frühen 1970er Jahren wieder auf, als es durch den herrn übertragen wurde, der für die Schaffung des Werkes des Chariot Trust verantwortlich war. Daher ist das Buch aus traditioneller Sicht umstritten.

Literatur

Weblinks