Anmelden

Sarabeswara

Aus Spiritwiki

Sarabeswara ist eine Form von Shiva. Er wird tantrisch mit der Dakṣiṇā Kālī verbunden.

Munneswara Sharabha

In der puranischen Literatur wird Sharabha mit Shiva verbunden, der sich inkarnierte, um die furchtbaren Inkarnationen Vishnus zu unterwerfen, was natürlich allegorisch zu verstehen ist.

Das Shiva Purana beschreibt Sharabha als 1000armig, löwengesichtig mit verfilzten Haaren, Flügeln und acht Füßen.

Als alle Götter Narasimha nicht beruhigen konnten, machten sie sich an Shiva heran, der Parvati , Mahalakshmi und Sarasvati herbeirief. Mit vereinten Kräften manifestierten sie sich in Form einer Sarabha Pakshi als Gottheit Sarabeshwara. Als Narasimha das sah, erschuf er als Gegenpol zu Sarabeshvara den zweiköpfigen Vogel Gandaberunda. Daraufhin verwandelte Sarabeshwara sich in Bhairava und erschuf die Göttin Prathyangira aus seinem dritten Auge. Diese beruhigte Narasimha, indem sie sich auf seinen Schoß setzte.

Lord Shiva verehrt Parvati. [1]. Als sie in den Himmel flogen, kam Prathyangira(Narashimhika). Ihr Typus war mächtig. Sie war größer als die opponierenden Götter und Göttinnen. Ihr Kopf war über dem ganzen Himmel und ihre Füße ganz in das unten aus weiter Entfernung. Sie hatte 1000 Löwengesichter, 2000 Augen und etwa 2000 Finger mit vielen Waffen und 1000 Zungen.

In einem Tempel in Chennai ist Sarabeshwara mit Löwengesicht und Vogelflügeln, auf denen er die Göttinnen Prathiyankara und Soolini Durga trägt, abgebildet. Die Arme halten ein Reh, eine Streitaxt, eine Schlange und Feuer. Die Götter Bhairava und Agni sind in seinem Bauch zu finden.

Das Kalika-Purana erwähnt Shiva als Sharabha[2], der sich dem Varaha, der Eber-Form von Vishnu, unterwirft. Es beschreibt Sharabha als schwarz, mit 4 Füßen nach unten gerichtet und mit 4 Füßen nach oben gerichtet sowie einem riesigen Körper. Das Gesicht und die Nase sind lang. Er hat Nägel, acht Beine, acht Stoßzähne , ein Cluster von Mähnen, und einen langen Schwanz. Er springt immer wieder hoch mit einem wiederholten lauten Schrei.

Sarabeswara Swamy

Sarabha Upanishad

Die Sarabha Upanishad gehört dem Atharva-Veda an. Sie verherrlicht Shiva in seinem schrecklichen Rudra-Aspekt als Sarabha. Shiva als der Gott des Universums erschuf [Brahma]] und Vishnu. Dann nahm er die Form von Sarabha an um Narasimha zu töten, der die Welten zu zerstören begann.

Literatur

  • Kooij, K. R. van. Worship of the Goddess according to the Kalikapurana, Leiden, 1972.
  • The Kalika Purana: Introduction & translation in English, Dr. Biswanarayan shastri, ISBN: 8170816491
Ashtamukha Gandaberunda Narasimha schlägt Sharabha

Referenzen

Weblinks