Sampradaya

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sampradayas sind zumeist mündliche Einweihungstraditionen im Vedanta, im Shivaismus und im Shaktismus. Daher gibt es in einer Sampradaya meistens eine Guru Parampara - Stotram, in der die Hauptgurus der Tradition angerufen werden.

Ein bekanntes Beispiel ist die Advaita Guru Paramparā - Strotam[1] der Shankara - Mathas:
nārāyanam padmabhuvam vasiṣtham śaktim ca tat-putram parāśaram ca
vyāsam śukam gauḍapāda mahāntam govinda yogīndram athāsya śiṣyam
śri śankarācāryam athāsya padmapādam ca hastāmalakam ca śiṣyam
tam trotakam vārtikakāramanyān asmad gurūn santatamānato’smi [2]

Das Padma Purana stellt sogar fest: Mantras, die nicht im sampradaya erhalten wurden, sind fruchtlos.

  • Das Shaiva - Tantra setzt sich aus den Hauptrichtungen Chumma Sampradaya, Pratyabhigya Sampradaya, Kaula - Sampradaya und Trika - Sampradaya zusammen. Daneben bestehen kleinere Richtungen wie das Nandinatha - Sampradaya, das Lingayata Sampradaya und das Karalingi Sampradaya.
  • Das Shakta - Tantra besteht aus den Kerala-, Kashmira-, Gauda- und Vilasa Sampradayas( Dachinachara, Vamachara, Siddhantachara und Kulachara) bzw. Kalikula und Srikula.

Literatur

  • Gupta, R. , Sampradaya in Eighteenth Century Caitanya Vaisnavism, ICJ, 2002

Siehe auch

Referenzen

Weblinks