Sadhana Chatustaya

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sadhana Chatustaya (sAdhana chatuShTaya) sind die praktischen Mittel, um zur Befreiung zu kommen, die besonders im Jnana-Yoga Beachtung finden.

Im Hatha Yoga sind die ähnlich lautenden Avastha Chatushtaya (Skt. avasthācatuṣṭaya n.) die Vierheit (Chatushtaya) der aufeinanderfolgenden Zustände (Avastha) der Techniken.

Ursprung

Die Sadhana Chatustaya - Theorie wird Adi Shankara zugeschrieben. Im Vivekachudamani(vivekachUDAmaNi) (Vers 19) ist zu lesen :

Adau nityAnityavastuvivekaH parigaNyate | ihAmutraphalabhOgavirAgasttadanantaram || shamAdiShaTkasampattiH mumukShutvamiti sphuTam ||

Die 4 Punkte des Sadhana Chatustaya sind dementsprechend:

  1. Viveka - Unterscheidungskraft bzw. die Fähigkeit Wahrheit zu differenzieren
  2. Vairagya - das nicht Anhaften und die Leidenschaftslosigkeit
  3. Shatsampat: Edle zu pflegende geistige Tugenden
  4. Mumukshutwa: Der feste Wunsch zur letztendlichen Befreiung zu kommen

Die Sechs Tugenden sind im einzelnen:

  1. Sama: Gleichmut, Pflegen der inneren Ruhe und Ausgeglichenheit, rationale Kontrolle des Geistes
  2. Dama: Sinnes Beherrschung, konstruktiver Umgang mit den Wahrnehmungs- sowie Handlungsorgane, Selbstkontrolle,
  3. Uparati: Nach innen Ausrichten, im 'Jetzt' ruhen
  4. Titiksha: Nachsicht und Toleranz gegenüber Erfahrungen
  5. Shraddha: Glaube, Vertrauen
  6. Samadhana: Ausrichtung auf das Geistige Ziel

Literatur

Weblinks