Anmelden

Sūtrasamuccaya

Aus Spiritwiki

Das Sūtrasamuccaya (Skt. Sūtrasamuccaya; tib. Mdo kun las btus pa; Wyl. mdo kun las btus pa; Chin. Dasheng baoyaoyi lun; Jap. Daijō hōyōgiron; Kor. Taesŭng poyoŭi non : Sūtra-Sammlung) ist ein Text, dessen Zuordnung zu Nagarjuna umstritten ist, da der Text mehrfach das spätere Lankavatara Sutra erwähnt[1]. Ein Text mit gleichem Titel ist Śāntideva’s Śikṣāsamuccaya (Toh 3940).

Der Text ist heute in tibetischer und chinesischer Übersetzung erhalten und daher im Tengyur (Toh 3934) zu finden.

Themen

Das Sūtrasamuccaya ist eine Sammlung von Auszügen aus verschiedenen buddhistischen Sūtras.

  • Die äußerste Seltenheit des Erscheinens eines Buddha
  • Die größte Seltenheit, als Mensch geboren zu werden
  • Die Seltenheit, eine glückverheißende Wiedergeburt zu erreichen
  • Die Seltenheit, Vertrauen zu haben
  • Die Seltenheit, nach Buddhaschaft zu streben
  • Die Seltenheit des großen Mitgefühls
  • Die Seltenheit, obstruktive Bedingungen aufzugeben
  • Die Seltenheit wirklich ernsthafter Dharma-Praktiken seitens der Haushälter
  1. Die Dharma-Praxis der Hausbesitzer - Bodhisattvas
  2. Falsche Praxis, das Böse, Leben zu nehmen usw.
  3. Weitere falsche Praktiken von Laien - Anhaftung an das Leben, den Reichtum usw.
  4. Spirituelle Freunde als Voraussetzung für eine wirklich ernsthafte Dharma-Praxis
  • Die äußerste Seltenheit von Wesen, die wirklich und entschlossen auf das vollständige Nirvana der Tathagatas bedacht sind
  • Die äußerste Seltenheit von Wesen, die entschlossen auf das Ekayana bedacht sind
  • Die äußerste Seltenheit von Wesen, die in Richtung der erhabenen und erhabenen Position eines Buddha und Bodhisattva voranschreiten

Literatur

Referenzen

  1. Untying the Knots in Buddhism: Selected Essays, Alex Wayman, Motilal Banarsidass, 1997, ISBN-10: 8120813219 ISBN-13: 978-8120813212 S. 86

Weblinks