Sāmaññaphala Sutta

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Samaññaphala Sutta('Erörterung der Früchte des kontemplativen Lebens') ist die zweite Abhandlung des Digha Nikaya

Im Rahmen einer Erzählung stellt König Ajatasattu, der Sohn und Nachfolger von König Bimbisara von Magadha führenden indischen spirituellen Führen die Frage nach den Vorteilen eines kontemplativen Lebens.

Unzufrieden mit deren Antworten stellt er dem Buddha die Frage, dessen Antwort den König motiviert, ein Laienbuddhist zu werden.

Auszüge

3. Das Vertrauen des Herzens, die Abwesenheit von Angst, die sich aus dem Bewusstsein des richtigen Handelns ergibt; Abschnitt 63.

4 Die Gewohnheit, die Tür seiner Sinne zu bewachen; Abschnitt 64.

5 Die beständige Selbstbeherrschung gewinnt er so; Abschnitt 65.

6. Die Kraft, mit wenig, mit Einfachheit des Lebens zufrieden zu sein; Abschnitt 66.

7. Die Emanzipation des Herzens von den Fünf Hindernissen zur Selbstbeherrschung - Begehrlichkeit, schlechte Laune, Faulheit, Sorge und Aufregung und Ratlosigkeit; Abschnitt 68-74.

8. Die Freude und der Friede, der infolge des Gefühls dieser Emanzipation sein ganzes Wesen erfüllt; Abschnitt 75.

9. Die Praxis der Vier Jhānas; Abschnitt 75-82.

10. Die Erkenntnis, die aus dem Wissen entsteht (ñāṇa-dhssana); Abschnitt 83, 84.

11. Die Macht, mentale Bilder zu projizieren; Abschnitt 85, 86.

12. Die fünf Modi der mystischen Erkenntnis (abhiññā); Abschnitt 87-96

  1. Die Praxis von Iddhi.
  2. Das himmlische Ohr - hört himmlische Töne.
  3. Kenntnis der Gedanken anderer.
  4. Erinnerung an seine eigenen früheren Geburten.
  5. Kenntnis der früheren Geburten anderer Menschen (das Himmlische Auge).

Literatur

Weblinks