Rudra-Hridaya Upanishad

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Rudrahridaya - Upanishad (' Rudrahṛdaya Upaniṣad') ist ein Sanskrittext, der zu den kleineren Upanishaden zählt und die Nummer 95 des Muktika - Kanons darstellt. Er wird zum Krishna Yajurveda und zu den 12 Shiva - Upanishaden gezählt.

Inhalt

Der Text ist als Dialog zwischen dem Weisen Vyasa und seinem Sohn Shukadeva ausgeführt.

Shuka fragt seinen Vater, wer der wahre Gott der Götter sei, woher alles Sein komme und wen er verehren solle, um alle Devas zu verehren. Vyasa antwortet, Rudra sei das Selbst aller Devas, die nur Manifestationen von Shiva selbst seien.

Nach der nicht-dualistischen Upanishade sind Rudra und Uma die höchste Wirklichkeit des Brahman. Sie verherrlicht beide als untrennbar und als Manifestoren aller Wesen des Universums.

Es existieren die zwei Vidyas Para und Apara. Apara Vidya ist die Verkörperung der vier Veden und ihrer sechs Angas, die nicht die Natur des Atman behandeln. Para Vidya wird als Moksha - Sastra bezeichnet.

Der letzte Teil handelt über Advaita-Vedanta. Der individuelle Atman sei identisch mit der höchsten Wirklichkeit des Brahman.

Textauszug

Alle Devas sind nur verschiedene Manifestationen von Sri Rudra selbst. Auf der rechten Seite von Rudra ist die Sonne, dann der vierköpfige Brahma, und dann drei Agnis (Feuer). Auf der linken Seite gibt es Sri Uma devi, und auch Vishnu und Soma (Mond).

Uma Selbst ist die Form von Vishnu. Vishnu Selbst ist die Form des Mondes. Deshalb verehren diejenigen, die Vishnu anbeten, Siva selbst an. Und diejenigen, die Siva anbeten, verehren in Wirklichkeit Vishnu.

Diejenigen, die Sri Rudra beneiden und hassen, hassen Sri Vishnu. Diejenigen, die Siva beschimpfen, verurteilen Vishnu selbst. Rudra ist der Generator des Samens. Vishnu ist der Embryo des Samens. Shiva selbst ist Brahma, und Brahma selber ist Agni.

Rudra ist voll von Brahma und Vishnu. Die ganze Welt ist voll von Agni und Soma. Das männliche Geschlecht ist Lord Siva. Das weibliche Geschlecht ist Sri Bhavani Devi. Die ganze bewegliche und unbewegliche Schöpfung dieses Universums ist mit Uma und Rudra erfüllt. Das Vyakta ist Sri Uma, und das Avyakta ist Herr Siva. Die Kombination von Uma und Sankara ist Vishnu.

Daher sollten sich alle vor Sri Maha Vishnu mit großer Hingabe niederwerfen. Er ist der Atman. Er ist der Paramatman. Er ist der Antaratman.

Brahma ist der Antaratman. Siva ist der Paramatman. Vishnu ist der ewige Atman dieses ganzen Universums. Diese ganze Schöpfung von Svarga, Martya und Patala Lokas ist ein großer Baum. Vishnu ist der obere Teil dieses Baumes. Brahma ist der Stamm. Die Wurzel ist Lord Siva. Die Wirkung ist Vishnu. Die Aktion ist Brahma. Die Ursache ist Siva. Zum Wohle der Welten hat Rudra diese drei Formen angenommen. Rudra ist Dharma. Vishnu ist die Welt. Brahma ist Wissen. Deshalb tue Kirtan seines Namens 'Rudra', 'Rudra'. Indem man den heiligen Namen dieses großen Herrn so singt werden alle Sünden zerstört.

Rudra ist Mann. Uma ist Frau. Rudra ist Brahma. Uma ist Sarasvati. Rudra ist Vishnu. Uma ist Lakshmi. Rudra ist Sonne. Uma ist Schatten. Rudra ist Mond. Uma ist Stern. Rudra ist Tag. Uma ist Nacht. Rudra ist Yajna. Uma ist Vedi. Rudra ist Agni, Uma ist Svaha. Rudra ist Veda. Uma ist Shastra. Rudra ist Baum. Uma ist Kriechpflanze. Rudra ist Duft. Uma ist Blume. Rudra ist Bedeutung. Uma ist Wort. Rudra ist Linga. Uma ist Pitha.

Literatur

Weblinks