Python

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apollon und Python

Der Python (griechisch Πύθων) ist in der griechischen Mythologie eine Schlange, die das Orakel von Delphi bewachte. Er bewachte das Orakel von Delphi und gab evtl. auch die Prophezeiungen.

Nach Ovid und Hyginus Mythographus ist Python ein Sohn von Gaia. Er gibt ursprünglich am Parnass die Orakel. Er verfolgt aber auch auf Befehl von Hera die Leto, die Geliebte des Zeus und zukünftige Mutter von Apollon und Artemis. Python wurde von dem vier Tage alten Apollon mit 1000 Pfeilen getötet, nachdem er dessen schwangere Mutter Leto verfolgt hatte.

Bei Ovid entstand der Python aus dem faulenden Schlamm und dem übriggebliebenen Schleim der Deukalionischen Flut.
Nach den homerischen Hymnen tötet Apollon allerdings einen weiblichen Drachen, den Hera als Wächter für ihren Sohn Typhon eingesetzt hatte. In diesem Fall ist der Name nicht Typhon sondern Delphos('Gebärmutter)[2].
Der Name Typhon wird von dem unter den Strahlen der Sonne verfaulenden 'pytesthai' hergeleitet. Die homerische Hymne an Apollon identifiziert ihn mit Echidna.

Das Orakel von Delphi

Orakelstätte zu Delphi

Das Orakel von Delphi ist für seine zweideutigen Prophezeiungen und Ratschläge bekannt. Es war Apollon geweiht, nachdem er den ersten Bewacher Python getötet hatte.

Nach der Bibliothek des Apollodor gab ursprünglich die Göttin der Gerechtigkeit Themis die Orakel am Parnass, und Python war der Wächter des heiligen Bezirks.

Literatur

  • Erwin Rohde, Psyche, 2 Bde., Leipzig 1890–1894 (Archive), S. 111

Weblinks