Pyramidentexte

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pyramidentexte der Unas Grabkammer

Die Pyramidentexte machen eine Großteil der altägyptischen literatur aus. Sie entstammen hauptsächlich den Pyramiden des Alten Reiches und des mittleren Reiches(Sargtexte).

Pyramidentexte

Als Pyramidentexte werden die religiösen Texte der Innenwände der Pyramiden (Sargkammern und Gänge) der Pharaonen Unas (5. Dynastie), Teti, Pepi I., Merenre I. und Pepi II. (Neferkare), der Königinnen Neith, Udjebten und Iput (Gemahlinnen Pepi II., 6. Dynastie) sowie des Königs Qakare Ibi (8. Dynastie) bezeichnet.

Es handelt sich jedoch nicht um einen einheitlichen Textkorpus. Die Spruchsammlungen weichen untereinander stark ab. Die älteren Sammlungen wie die von Unas beinhalten noch Sprüche, die in nachfolgenden Sammlungen nicht mehr verwendet werden. Die Sammlung von Ibi hat oft vollkommen neue Sprüche.

Nach einem Vorschlag von H. Altenmüller (1984) lassen sich die Pyramidentexte in fünf Gruppen unterteilen[1]:

  1. Dramatische Texte (Totenklage, Opferrituale, Texte des Kronen- und Geräterituals, Mundöffnungs- und Statuenritual)
  2. Hymnen mit der Namensformeln (Sie meist den Nachsatz 'in diesem deinem Namen'.)
  3. Litaneien (Aneinanderreihung von Namen, Epitheta und Dingen)
  4. Verklärungen ( zur Verwandlung des Königs in eine jenseitigen 3ḫ,- Daseinsform)
  5. Zaubertexte (Beschwörung von Schlangen und anderen feindlichen Wesen)

Das zentrale Thema der Texte ist das Weiterleben des Verstorbenen im Jenseits. Die Sprüche begleiten einzelne Rituale zur Sicherstellung der jenseitigen Weiterexistenz. Die unmittelbare Kenntnis über die Ritualhandlungen und ihre Durchführung fehlt, was die Analyse und Interpretation der Sprüche stark verkompliziert. Selbst die mit Hilfe der Sprüche zu erreichende Weiterexistenz im Jenseits entspricht keiner einheitlichen Vorstellung.

Verschiedene Vorstellungen sind beispielsweise der Himmelaufstieg des Königs zum Sonnengott, der Aufstieg zum nächtlichen Sternenhimmel oder auch seine Verklärung als Osiris. Andere Texte beinhalten rituelle Reinigungen, Räucherungen, Weihungen der Königsinsignien, Grabbauten, Statuen oder Opfergaben und auch auf die Verklärung der Königs. Ein bedeutender Punkt war die jenseitige Versorgung des Toten, weshalb sich Aufzählungen (Brot, Bier etc.) mit der Angabe 1000 vorfinden. Dem Hunger wird beispielsweise befohlen, zum Urgewässer Nun zu gehen.

Die ziemlich unterschiedlichen und inhaltlich parallelen Vorstellungen werfen die Frage nach der Datierung der Texte auf. Ältere Anschauungen wie die von Kurt Sethe wollen in ihnen Texte aus vorgeschichtlicher Zeit sehen, wogegen u.a. einige sprachliche Kriterien sprechen.

Sargtexte

Die ägyptischen Sargtexte sind eine Sammlung religiöser Sprüche, die im Mittleren Reich meist auf den Innenseiten von Särgen hochstehender Personen angebracht waren. Solche Texte haben sich vielfach aus den Pyramidentexten entwickelt, die dann auch auf den Sarginnenwänden angebracht wurden.

Literatur

  • Unas - Pyramid texts online
  • Sacred Texts : Pyramid texts - Samuel A. B. Mercer
  • Faulkner, R. O. ; The Ancient Egyptian Pyramid Texts 1910, Oxford: Oxford University Press, 1969 ISBN-10: 1420929348; ISBN-13: 978-1420929348 (Digireads.com Pub., 2007,ISBN 1420929348, 9781420929348)
  • Sethe : Die altaegyptischen Pyramidentexte nach den Papierabdrucken und Photographien des Berliner Museums - online
  • Sethe : Die altaegyptischen Pyramidentexte nach den Papierabdrucken und Photographien des Berliner Museums, Kurt Sethe(1869-1934) - Published 1908 PDF u.a.
  • Die altägyptischen Pyramidentexte: In neuer deutscher Uebersetzung, Wolfgang Kosack, 2012, Brunner, ISBN-10: 3952401811 ISBN-13: 978-3952401811
  • Die Pyramidentexte: Eine Einführung anhand von Auszügen in Transkription und Übersetzung, Patrik Farsen, Grin - Verlag , ISBN-10 3-656-32985-0 / 3656329850 ISBN-13 978-3-656-32985-5 / 9783656329855
  • Pyramidentexte - online
  • Adriaan de Buck (, James P. Allen): The Egyptian Coffin Texts (University of Chicago Oriental Institute Publications. Bd. 34, 49, 64, 67, 73, 81, 87, 132, ISSN 0069-3367), 8 Bände, University of Chicago Press, Chicago IL 1935–1961, 2006.
  • Jan Assmann: Totenliturgien in den Sargtexten des Mittleren Reichs (Altägyptische Totenliturgien. Bd. 1 : Schriften der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse, Supplemente zu den Schriften der Heidelberger Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-Historische Klasse. Bd. 14). Winter, Heidelberg 2002, ISBN 3-8253-1199-6.

Referenzen

Weblinks

  • Louise Gestermann: Sargtexte. In: Michaela Bauks, Klaus Koenen, Stefan Alkier (Hrsg.): Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (WiBiLex), Stuttgart 2006 ff.