Pfau

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Peacock Sutra Mandala (Matsuodera Izumi)

Der Pfau ist ein nicht nur im Hinduismus und im Buddhismus verwendetes Symboltier. Er symbolisiert den Sieg der Kräfte des Lichtes über die Kräfte der Dunkelheit.

Skanda auf einem Pfau(Angkor Wat)

Buddhismus

Amitabhas Fahrzeug und Throntier ist dort der Pfau als Zeichen des geistigen Sieges über Geistesgifte, Begierde und leidenschaftliches Begehren. In China ist der Pfau der Göttin Kwan Yin geweiht.

Mahamayuri ist im Buddhismus der Pfauenkönig.

Hinduismus

Der hinduistische Kartikeya(Skanda) hat den Pfau als Symbol für die Umwandlung der Emotionen. Der Pfau ist auch ein Vahana von Sarasvati. Kamadhenu wird auch mit den Flügeln des Sabda und einem Pfauenschwanz als Symbol des Sieges über Böses und Geistesgifte dargestellt.

Juno und die Pfauen

Griechischen Mythologie

In der griechischen Mythologie ist der Pfau ein Symboltier von Hera(römisch: Juno), da Hera die Federn der Vögel mit den Augen des von Hermes getöteten hundertäugigen Wächters Argos geschmückt haben soll.

Alchemie

In der Alchemie symbolisiert der Pfau die Venusphase. Er ist ein klassisches Wiedergeburtssymbol. Der Pfauenschwanz (cauda pavonis) tritt als Phase nach der Schwärze(Nigredo) und vor der Albedo(Weisse) als Zwischenspiel der Farben auf.

Aurora consurgens peacock

Literatur

  • Symbol Pfau
  • Gendün Rinpoche: Der Große Pfau. Die Umwandlung der Emotionen im tibetischen Buddhismus. ISBN 3-89620-063-1
  • Reimbold, Ernst Thomas: Der Pfau. Mythologie und Symbolik. Callwey. München. 1983

Weblinks