Mithras

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mithra tötet Stier

Der Name Mithras geht auf die iranische Gottheit Mithra zurück. Der römische Mithras weist allerdings so große Unterschiede zum iranischen Mithra(avest. : Vertrag, Freundschaft) auf, dass beide trotz gemeinsamen Ursprungs nicht mehr gleichgesetzt werden können.

In Rom wurden Apollo, Mithras und Sol Invictus als Sonnengötter verehrt.

Die persische Naturgöttin Mitra wurde dem Mithras als erste und höchste Mutter zur Seite gestellt. Sie ist vergleichbar der phönizischen Astarte oder der phrygischen Kybele.

In seiner römischen Variante war der Mithras-Kult eine Mysterienreligion. Es war den Anhängern streng verboten, etwas Konkretes über Glaubensinhalte und Rituale weiterzugeben.

Das siegreiche Christentum bemühte sich später, die Erinnerung an den Mithraskult zu unterdrücken.

Mythos

Mithras wurde von einem Vatergott ausgeschickt, um die Welt zu retten. Er wurde von der göttlichen Jungfrau Anahita (mittelpers. ~ 'jungfräulich rein wie das klare Wasser') in einer Felsenhöhle geboren, nach anderen Erzählungen aus einem Felsen in einer Felsenhöhle, der von den Mythen als Petra Genetrix („Mutterfelsen“) angerufen wurde. Dennoch spricht man von einer Felsgeburt. Bei Mithras Geburt waren Hirten und Tiere anwesend.

In der mithräischen Ikonographie wird Mithras als Jüngling dargestellt, der eine phrygische Mütze trägt. Die Innenseite von Mithras’ Umhang ist oft wie ein Sternenhimmel dekoriert.

Literatur

Weblinks