Mayasura

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krishna befiehlt im Mahabharata Teil 7: Brand des Khandava-Waldes, dem Mayasura, den Chefarchitekten der Menschen in der Unterwelt, einen Palast für die Pandavas zu bauen

Der Mayāsura war ein großer König der Asuras, Daityas und Rākṣasas und ein Verehrer Shivas. Er lebte zusammen mit seiner Familie und der Schlange Takshaka.

Mayāsura war ein brillianter Architekt. Im Mahabharatha wurde die 'Halle der Illusionen' (Mayasabha) nach ihm benannt.

Auf Wunsch Krishnas baut er im Sabha Parva 2:3 einen Palast für den Pandava-König king Yudhisthira in Indraprastha[1].

Im Ramāyana baute er seine Hauptstadt Maya Rashtra(Meerut). Er wird im Uttar-kãņḍa als Sohn von Diti erwähnt. Er ist auch der Nähr-Vater von Mandodari, der Frau von Ravana.

Mayāsura gilt auch als Erbauer und König der drei Städte, die als Tripura bekannt sind. Diese wohlhabenden Städte dominierten die Welt. Aufgrund ihrer Ruchlosigkeit wurden Mayas Städte allerdings von Shiva verbrannt.

Im Bhagavata Purana kämpft Pradyumna('ausgesprochen mächtig') mit dem Mayasura Samvara('Hemmung'). Er tötet ihn mit der Hilfe von Mahāmāyā.

Maya Danava

Maya Danava ist ein Sohn von Vipracitti und Simhika. Er gilt als Author des Surya Siddhantam[2]

Literatur

Referenzen

Weblinks