Lakshmi Tantra

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Laksmi Tantra ist einer der bekanntesten Texte des Pancharatra und damit ein Teil der Agamas. Der Text wurde zwischen dem neunten und dem elften Jahrhundert zusammengestellt.

Das Tantra behandelt hauptsächlich die Philosophie und Kosmogonie des Pāñcarātra sowie das Mantra Sastra. Es stellt zwecks Versuch einer Synthese das Samkhya und das monistische Advaita-vedanta nebeneinander und enthält auch Ansätze des Mahayana und der Bhagavad Gita.

Das Tantra befasst sich nur mit dem individuellen Verehrer, der nach Erlösung bzw. Befreiung sucht. Es behandelt die Verehrung der Göttin Lakshmi als Shakti von Vishnu - Narayana. Es glorifiziert Laksmi und die Frau generell, die in der Form von Lakshmi geschaffen worden sei und empfiehlt ihre Verehrung. Es bezieht sich dabei auf Tantras der linken Hand, die einen weiblichen Partner erfordern. Dabei wird wenig zur ritualistischen Seite gesagt. Die bedeutendsten Gottheiten und ihre Ikonografie für die Meditation wie Laksmi-Narayana, die vier Vyuhas und die Hauptemanationen von Lakshmi werden angesprochen.


Literatur

  • Sanjukta Gupta, Laksmi Tantra, a Pancaratra Text, Übersetzung und Kommentar, Brill, Leiden Netherlands 1972, ISBN 978-81-208-1735-7 ; ( Link2 )
  • Lakṣmī Tantra: A Pāñcarātra Text, Sanjukta Gupta, Motilal Banarsidass, 2002, ISBN-10: 8120817354 ISBN-13: 978-8120817357
  • Archive : Lakshmi Tantra - a Pancaratra Agama - Sanskrit