Lakkhana Sutta

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Lakkhana Sutta des Digha Nikaya 30 behandelt die Merkmale eines Buddha.

Sieben Juwelen

Das beste Land, der beste Elefant, das beste Roß, die beste Perle, die beste Frau, der beste Bürger, und siebentens der beste Staatsmann.

32 Merkmale

Die zweiunddreißig Merkmale eines großen Mannes sind [1]:

  1. Der große Mann hat wohlgefestete Füße: daß aber, ihr Mönche, der große Mann wohlgefestete Füße hat, das ist eben an ihm eines der Merkmale eines großen Mannes.
  2. Bei dem großen Manne sind an den Sohlen der Füße, Räder zu sehn, mit tausend Speichen, mit Felge und Nabe und allen Abzeichen geziert
  3. Schmal ist die Ferse,
  4. lang sind die Zehen,
  5. sanft und zart sind Hände und Füße.
  6. Die Bindehaut zwischen Fingern und Zehen ist breit geschweift wie ein Netz.
  7. Muschelwölbig ist der Rist.
  8. Die Beine sind schlank wie bei einer Gazelle.
  9. Er kann stehend ohne sich zu beugen, mit beiden Handflächen die Kniee befühlen und berühren.
  10. In der Vorhaut verborgen ist das Schamglied.
  11. Gülden leuchtet der Körper,
  12. wie Gold erglänzt seine Haut.
  13. Sie ist geschmeidig, so geschmeidig, daß kein Staub und Schmutz daran haften bleibt.
  14. Einzelflaumig ist die Behaarung, je einzeln ist das Flaumhaar in der Pore gewachsen.
  15. Nach oben gerichtet ist der Flaum, die Flaumhaare sind nach oben gewachsen,
  16. schwarz wie Augenschminke, wie Ringe geringelt, rechts herum sind sie gedreht.
  17. Heilig erhaben ragt die Gestalt empor, ist gar heiter anzuschauen.
  18. Wie beim Löwen ist der Vorderleib, mit der breiten Brust.
  19. Eine Klafter hoch ist der Wuchs,
  20. seine Körperlänge entspricht seiner Armweite, seine Armweite entspricht seiner Körperlänge.
  21. Gleichgeformt sind die Schultern,
  22. mächtig die Ohrmuscheln,
  23. das Kinn ist löwenartig.
  24. Die Zähne sind vollständig, gleichmäßig gefügt, nicht auseinanderstehend, glänzend weiß ist das Gebiß.
  25. Gewaltig ist die Zunge,
  26. heilig ist der Klang der Stimme, ein Ton wie ein Waldvogelsang.
  27. Tiefschwarz sind die Augen,
  28. die Wimpern sind wie beim Rinde.
  29. Eine Flocke ist zwischen den Brauen gewachsen, weiß und weich wie Baumwolle.
  30. Der große Mann hat einen Scheitelkamm.


4 Merkmale

Er kam den anderen Göttern auf zehnfache Weise voran:

  1. an himmlischer Kraft und Fülle,
  2. an himmlischem Wohlsein,
  3. an himmlischer Macht und Herrlichkeit,
  4. an himmlischem Gesicht, Gehör, Geruch, Geschmack und Getast.

usw.

Dieses Sutta ist eines aus der Kategorie, die wohl nicht vom Buddha selbst stammt sondern später von Mönchen hinzugefügt wurde.

Referenz

Weblinks