Anmelden

Kumarasambhava

Aus Spiritwiki

Das Kumārasambhava(Sanskrit: Kumārasaṃbhavam; Geburt von Kumara) ist ein von Kālidāsa verfasstes Epos, der im fünften Jahrhundert gelebt haben soll. Es gilt als Paradebeispiel der indischen Kāvya - Dichtung.

Das Epos handelt in 17 Strophen hauptsächlich von der Geburt von Kumara (Kārtikeya), dem Sohn von Shiva und Uma(Parvati).

Es beinhaltet Sringara rasa, die Rasa der Liebe, Romantik und Erotik, mehr als Vira Rasa (die Rasa des Heroismus).

Tārakāsura, ein Rakshasa, wurde gesegnet, dass er von keinem anderen als Shivas Sohn getötet werden konnte. Jedoch hatte Shiva Kama, den Gott der Liebe, gewonnen. Parvati führte große Tapas (spirituelle Buße) durch, um die Liebe Shivas zu gewinnen. Folglich wurde Shiva und Parvatis Sohn Kartikeya geboren, um die Herrlichkeit von Indra, des Königs der Götter, wiederherzustellen.


Literatur

Weblinks