Kumara-Sampradaya

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Srimad Hamsa Bhagavan : Kapitel 13.11 des Bhagavata Purana, der Lila-Avatar und mystischer Gründer des Śrī Nimbārka Sampradāya

Das Kumara-Sampradaya , auch bekannt als Nimbarka Sampradaya, Catuḥ Sana Sampradāya und Sanakādi Sampradāya gehört zu den 4 vishnuistischen Hauptsampradayas, deren Philosophie durch bestimmte Gurus geprägt wurde.

Das Padma Purana sagt zum Sampradaya - System : "Alle ohne Authorisierung eines authorisierten Sampradaya-Gurus gegebenen Mantras sind fruchtlos. Deshalb gibt es im Kaliyuga vier Sampradāyas. Jedes von ihnen wurde eingeweiht.

  • Śrī Devī : Śrī Sampradāya
  • Gott Brahma : Brahmā Sampradāya
  • Gott Rudra : Rudra Sampradāya; und die
  • Vier Kumāras : Sanakādi Sampradāya (bzw. Nimbarka Sampradaya)

Śrī Devī ernannte Rāmānujācārya zum Oberhaupt der Linie, Brahmā ernannte Madhvācārya, Rudra ernannte Viṣṇusvāmī und die vier Kumaras erwählten Nimbāditya (Śrī Nimbārkācārya).

Nach dem Nimbarka - Sampradaya erhielten die vier Kumaras während der Einweihung das 18silbige Śrī Gopāla Mantra "nārāyaṇamukhambhojānmantrastvaṣṭādaśākṣaraḥ| Āvirbhūtaḥ kumāraistu gṛhītvā nāradāya ca". Es ist auch das Vaidika - Mantra aus der Gopālatāpiny Upaniṣad des Atharvaveda und wird noch heute bei der Einweihung verwendet. Danach wählten sie Sri Krishna als ihren persönlichen Gott und verbreiteten den Pfad des Verzichtes.
Während ihrer Einweihung erhielten sie das Śrī Śāligrāma Śilā (Śrī Śarveśvara[1] Bhagavān , die vereinigte Form von Radha Krishna), das seitdem von Guru zu Guru übertragen wird. Der Bezug ist ein Gespräch von Śrī Kṛṣṇa mit Uddhava im elften Gesang des Bhagavata Purana: etāvān yoga ādiṣṭo macchiṣyaiḥ sanakādibhiḥ - 'Ich lehrte diesen Yoga an meine Schüler, die vier Brüder, die von Sanaka angeführt werden'.

Die Kumaras gelten auch als Authoren der Śrī Sanat Kumāra Samhitā, welche die Verehrung von Śrī Rādhā Kṛṣṇa behandelt.

Embleme des Nimbarka Sampradaya

Nimbarka Sampradaya

Das Kumara-Sampradaya ist auch als Nimbarka Sampradaya bekannt, da Nimbārka(Nimbāditya, Niyamānanda ; 12tes Jh.) der bekannteste Guru war, der die Philosophie des Dvaita-Advaita(Dvaitadvaita vāda) der gleichzeitigen Einheit und Unterschiedlichkeit lehrte. Sein Kommentar zu den Vedanta-Sutras heisst Parijata-Saurabha-Bhashya.

Sri Narada Muni, ein jüngerer Bruder der Kumaras, erhielt nach der Legende Einweihung in das obige Gopala - Mantra. Er soll Nimbārka später in das geheime 18silbige Śrī Gopāla Mantra eingeweiht haben und ihn in der Philosophie des Yugala Upāsana belehrt haben, der hingebenden Verehrung des göttlichen Paares Śrī Rādhā Kṛṣṇa in Übereinstimmung mit dem Verständnis der Veden nach den vier Kumaras. Dies war der Anfang der Verehrung von Śrī Rādhā Kṛṣṇa von anderen als den Gopis von Vrindavan. Nārada Muni weihte ihn danach in die Nārada Bhakti Sūtras ein.

Ein diesbezügliches Mahamantra ist 'Radhe Krishna Radhe Krishna Krishna Krishna Radhe Radhe, Radhe Shyam Radhe Shyam Shyam Shyam Radhe Radhe.'

Literatur

  • Sri Govindadasa Santa, Sri Nimbarkacarya aur Sri Nimbarkacarya Pitha, Akhila Bharatiya Nimbarkacarya Tirtha, Salemabad, 1997
  • Gretil : Narada Pancharatra

Referenzen

Weblinks