Kagyé

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wort Kagyé (Tib. བཀའ་བརྒྱད་, Wyl. bka' brgyad) oder Drubpa Kagyé (Skt. aṣṭamahāsādhana; Wyl. sgrub pa bka' brgyad; Eng. 'die 8 großen Sadhana Lehren') bezieht sich auf die acht (Tib. gyé) Gruppen von Mahayoga - Lehren oder Übertragungen (Tib. ka), die Padmasambhava und den acht Vidyadharas Indiens anvertraut wurden. Es bezieht sich daher auch auf die 8 Mahayoga - Herukas des Nyingma.

Vajradharma (Tib. རྡོ་རྗེ་འཆང་, Dorje Chang; Wyl. rdo rje ‘chang), der "Hüter der Geheimnisse", soll die Kagyé-Lehren ursprünglich zusammengestellt und niedergeschrieben haben. Die heutige Kagyé Deshek Düpa - Praxis ist ein offenbarter Schatz (Terma) des großen Meisters Rigzin Palden Tashi. Diesbezüglich sind einige Mythen im Umlauf.

Unter den acht Hauptgottheiten des Kagyé-Mandalas gibt es fünf Weisheitsgottheiten, die den erleuchteten Körper (tib. Ku), die Rede (tib. Sung), den Geist (tib. Tuk), die Eigenschaften (tib. Yönten) und die Aktivität (tib trinlé) aller Buddhas und der drei halbweltlichen oder weltlichen Gottheiten darstellen.

Gottheiten des Mandala

  1. Yamantaka - erleuchteter Körper
  2. Hayagriva (erleuchtete Rede)
  3. Yangdak Heruka(Vishuddha Heruka) - erleuchteter Geist
  4. Chemchok Heruka (Vajra Amrita) - erleuchtete Eigenschaften
  5. Vajrakilaya - erleuchtete Aktivität

und die drei weltlichen Gottheiten

  1. Mamo Botong - Befreiung von Mamos
  2. Jigten Choto - weltliche oder weltliche Anbetung
  3. Mopa Dragngak - zorniges Mantra

Literatur

  • Garje Khamtrul Jamyang Dhondup, 'The Eight Practice-Instructions of Sugatas in the Nyingma Lineage' in Tibet Journal, Vol. XV No. 2, Summer 1990


Weblinks