Huangdi Neijing

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Huángdì Nèijīng (Lingshu) (chin. 黄帝内經), auch als Nèijīng (内經) bekannt, wird unter anderem als "Buch des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin" und "Medizin des Gelben Kaisers" übersetzt. Das Werk ist bis heute richtungsweisend für die Ausbildung innerhalb der chinesischen Medizin(TCM).

Das heutige Gesamtwerk besteht aus zwei großen Teilen. Das Anfangswerk wurde schon während der Zhou-Dynastie(475-221 v.Chr) initiert.
Ab der Han-Dynastie (Hàncháo, ca. 206 v. Chr. bis 220 n. Chr.) und der Jin-Dynastie (Jìncháo–ca. 265–420 n. Chr.) ist es als als Jiǔjuàn ('9 Bände') oder Zhēnjīng ('Meridian') bekannt.
Während der Tang-Dynastie (唐朝/Tángcháo - ca. 618–907 n. Chr.) war es als Língshū (灵枢 - Angelpunkt der Struktivkraft) bekannt.

Alte Akupunkturnadeln

Das Gesamtwerk gliedert sich in 18 Bände mit insgesamt 162 Kapiteln.

  • Su Wen : Die ersten neun Bände beinhalten das Huángdì Nèijīng Sùwèn (黄帝内经素问) - oder kurz Sùwèn (素问). Übersetzt wird dieser Teil mit "einfache Fragen" oder „unbefangene Fragen“. Dort behandelt der Gelbe Kaiser Huáng Dì im Gespräch mit seinem Meister Qí Bó (岐伯) vor allem die Naturgesetzmäßigkeiten zwischen Mensch und Natur, Fragen über Mensch und Himmel, Yin and Yang, Qi und die 5 Elemente, und wie man alle Kräfte in Harmonie miteinander bringen kann. Diese Fragen und Erkenntnisse bilden das Fundament der grundlegenden Philosophie der chinesischen Medizin und sind die Grundlage für die Diagnostik.
  • Ling Shu : Die weiteren neun Bände wurden erst im Laufe der Jahrhunderte hinzugefügt. Seit der Tang-Dynastie werden diese Bände als „Língshū“ (Angelpunkt der Struktivkraft; Spiritueller Drehpunkt) bezeichnet. Sie behandeln vor allem die äußere Anwendung von Therapieformen wie Akupunktur und Moxibustion sowie Organ- und Meridian-Theorie.

Später wurden beide Werke separat herausgegeben. Die meisten Ausgaben des Su wen wurden dabei mit Anmerkungen versehen. Eine der frühesten Ausgaben aus dem sechsten Jahrhundert in der Zeit der Sechs Dynastien (220–589) wurde von Quan Yuanqi kommentiert. Im Jahr 762 ordnete Wang Bing den Inneren Kanoniker an, der auf Quan Yuanqis Werk beruhte, und machte 24 Yuan aus den ursprünglichen neun Yuan. Im 11. Jahrhundert wurde Wang Bings Werk von der kaiserlichen Ordnung neu aufgelegt, die vom Arzt Lin Yi beaufsichtigt wurde. Spätere Ausgaben verwendeten dann meistens diese überarbeitete Version.

Literatur

  • Huang Di Nei Jing Ling Shu: The Ancient Classic on Needle Therapy, Paul U. Unschuld, University of California Press 2016, Sprache: Englisch ISBN-10: 9780520292253 ISBN-13: 978-0520292253, 786 Seiten.
  • Huangdi Neijing Lingshu , Wu Jingnuan (Übersetzer), Ling Shu, 1993 Taoist Center, Washington, D.C. ( : Hun,po,shen)

Weblinks