Homa

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gurudeva am Homa-Feuer

Das Homa oder Deva-yajna ist ein Ritual, bei dem einem Feuer Opfergaben gegeben werden, das sie der Gottheit zutragen soll.

Es existieren verschiedene Arten von Homa wie das tägliche nitya-vaishva-deva-homa und die Versionen wie prayashchitta-homa, srishtikrit-homa, janu homa und dhara-homa für sakrale Zeremonien(upanayana), Vrata, Heirat u.ä..

Ein Kunda - Feuertopf wird vorbereitet, und Feuer aus dem Haus eines Brahmanen wird begleitet von einem Mantra in den Topf gegeben. Dem Feuer wird mit dem Mantra 'Vang vahni-chaitanyaya namah' Bewusstsein eingegeben und es dann gegrüsst.

Es folgt eine Meditation(vide ante) über die drei Nadis Ida, Pingala und Sushumna sowie über Agni.

Dann werden Opfergaben an die Ishta-devata im Feuer gegeben. Nach der Feuerpuja wird wie im Shadanga-nyasa gegrüßt. Dann wird gereinigte Butter (ghee) begleitet von einem Mantra mit einem Holzlöffel in das Feuer gegeben, das mit Aum anfängt und mit Svaha endet.

Agnihotra

Agnihotra: (Skt. agnihotra) ist eine spezielle Form der Yajna (Feuerritual). Es beinhaltet in der Śrauta - Tradition zweimal täglich ein Milch - Opfer und entwickelte sich zu einem Prana - Agnihotra. Dabei werden spezielle Mantras angewendet.

Japanisches Homafeuer in Katori
Devi Homam

Literatur

  • Interior fire rituals - Yael Bentor Journal of the American Oriental Society Vol. 120, No. 4 (Oct. - Dec., 2000), S. 594-613 Published by: American Oriental Society

Weblinks