Hermes

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermes trägt Dionysos

Hermes (Hermeias, dor. Hermas; römisch Mercurius) ist in der griechischen Mythologie einer der Götter des Olymp und ein Sohn des Zeus und der Pleiade Maia, einer Tochter des Atlas.

Hermes wurde in einer heiligen Höhle auf dem Berg Kyllini oder Cyllene (/sɪˈliːniː/; altgriechisch Κυλλήνη [kylˈlːɛːnɛː], modernes Griechisch [ciˈlini]) als Kind von Zeus und Maia geboren, weshalb er den Beinamen Cyllenius hat. In der Antike gab es auf dem Gipfel des Cyllene einen ihm gewidmeten Tempel und eine Statue.

Die Homerische Hymne an Pan erinnert daran, dass Hermes .. nach Arkadia kam .. dort, wo sein heiliger Ort ist, als Gott von Kyllene. Denn dort, obwohl ein Gott, pflegte er gelockte Schafe zu pflegen.

Schon als Kleinkind galt Hermes als verschlagen und listig. Er gilt als Erfinder der Leier, und er fand als Kind im Kyllene-Gebirge die Schildkröte, aus deren Panzer er die erste Leier anfertigte.

Er entführte dem Apollon sogar 50 Rinder.

Als Götterbote verkündet Hermes die Beschlüsse des Zeus und geleitet als Nekropompos die Seelen der Verstorbenen in den Hades. Homer schrieb zwei Hymnen an Hermes[1].

Die Griechen stellten Hermes meist jugendlich mit einem breitkrempigen Hut (Petasos) dar. Erst später wurde er mit einem geflügelten Helm, geflügelten Schuhen oder geflügelten Schultern und dem goldenen Hermes-Zauberstab (griechisch Kerykeion, lateinisch Caduceus) dargestellt.

Der von zwei einander anblickenden Schlangen umwundenen Stab ist eines seiner Attribute nebst seinem Schwert. Auf römischen Darstellungen hat er meistens einen Geldbeutel.

Hermes wurde von einigen Seiten mit dem ägyptischen Gott Thot identifiziert bzw. auch mit Hermes Trismegistos. Er wird von vielen Seiten bis hin zur Magie als Schutzgottheit angerufen.

Der Hermesstab mit den beiden verschlungenen Schlangen, die sich ihre Köpfe zuneigen, nachdem sie sich mit einem Herkulesknoten am Stab verknotet haben.

Hermes tötete auf Auftrag von Zeus das Ungeheuer Argos, woher sein Titel Argeiphontes(Töter des Argos) stammt.

Nachfahren

Hermes hat in den verschiedenen Mythen eine Reihe göttlicher und sterblicher Nachkommen.
Eleusis, die Göttin der eleusinischen Mysterien, war eine Tochter von Hermes und Daeira.
Der hermaphroditische Dämon Hermaphroditus war ein Sohn von Hermes und Aphrodite.

Nach Apollodor(Bibliotheca 2. 97) waren der Argonaut Autolykos und Abderos Söhne des Hermes. Letzterer stammte aus Opous in Lokris und galt als Geliebter des Herakles.

Literatur

Referenzen

Weblinks