Henochbuch

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Henoch oder Enoch (hebr. חֲנוֹךְ Chanoch : Gefolgsmann, Einweihung) ist eine biblische Gestalt, die noch vor ihrem Tod von der Erde entrückt wurde (Gen 5,18-24 EU). Im 7. und 8. Kapitel des Buches Mose (Köstliche Perle) wird Henochs Geschichte ausführlicher dargelegt.

Henochbücher

Als Henochbuch oder Buch Henoch werden drei apokryphe Bücher bezeichnet:

  1. Das erste Buch Henoch(Äthiopisches Henochbuch)
  2. Das zweite Buch Henoch(Slawisches Henochbuch)
  3. Das dritte Henoch(Hebräisches Henochbuch)

1 Henoch

Dieser Text ist nur in Altäthiopischer Sprache vollständig überliefert. Teile des Buches sind auch in Griechisch (d.h. die ersten 32 Kapitel in einer 1886/87 gefundenen Handschrift) und in Aramäisch erhalten.

Das äthiopische Henochbuch wird in der Bibelwissenschaft mit '1 Hen' oder auch mit'äthHen' bezeichnet. Es wird zu den so genannten Pseudepigraphen des Alten Testaments gezählt. Es ist Teil des biblischen Kanons der äthiopischen Kirche
Es stellt eine umfangreiche Sammlung apokalyptischer Henoch-Traditionen mit unterschiedlichen Entstehungszeiten ab dem 3. Jh. v. Chr. dar.
Im Henochbuch 1 finden sich alte apokalyptische Schilderungen wie in der Johannesoffenbarung und im Danielbuch.

2 Henoch

Das wohl ursprünglich in griechischer Sprache verfasste slawische Henochbuch ist ein apokryphes und apokalyptisches Buch. Es erzählt von den Erlebnissen des Henoch vor seiner Aufnahme in den siebten Himmel.

Die in drei Kapitel unterteilet Schrift berichtet zuerst über die sieben Himmel. Es folgen eine Unterweisung des Henoch durch Gott und danach die Mahnreden des Henoch an seine Söhne(Methusalem (Metuschelach), Regim, Rim, Azuchan, Chermion) und die Fürsten des Volkes.

Die sieben Himmel

  1. Im ersten Himmel werden Henoch die Gestirne, Wolken und Tauquellen gezeigt.
  2. Im zweiten Himmel findet Henoch die abgefallenen gefangenen auf das Gericht wartenden Engel.
  3. Der dritte Himmel ist das Paradies, in das die Gerechten unter den Menschen gebracht werden. Im Norden dieses Himmels ist die Hölle, in der die Ungerechten gepeinigt werden.
  4. Im vierten Himmel befinden sich Sonne und Mond. Im Osten und Westen des Himmels befinden sich je sechs Tore, durch welche die Sonne je nach Jahreszeit geht. Der Mond geht hier durch zwölf Tore.
  5. Im fünften Himmel sind menschenähnliche Riesen als Wächter.
  6. Im sechsten Himmel sind sieben Engelschöre, welche für die Ordnung der Welt sorgen.
  7. Im siebten Himmel trifft Henoch die Erzengel, die Ophannim, Seraphim und die Cherubim sowie Gott auf seinem Thron.

Die Beschreibungen der verschiedenen Himmel und Höllen und deren Engel beeinflussten die Vorstellungen der frühen Kirchenväter des 2. bis 4. Jahrhunderts.

3 Henoch

Das dritte Buch Henoch ist als Sepher Hekhalot (Buch der Paläste) im Umlauf. Andere Titel sind 'Buch des Hohepriesters Rabbi Ishmael' und ' Offenbarung des Metatron'. Es sagt, es sei von einem Rabbi Ishmael verfasst worden, der durch die Visionen des Aufstiegs in den Himmel ein hoher Priester geworden sei.

Literatur

Weblinks