Hathatatvakaumudi

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hathatatvakaumudi(Mondlicht auf die Prinzipien des Hatha Yoga) ist ein weniger bekannter Text über Hatha-Yoga in 56 Kapiteln, der zwischen 1700 und 1800 von einem Inder namens Sundaradeva verfasst wurde, welcher mehrere andere Werke über Ernährung und Yoga in Sanskrit schrieb. Eine englische Übersetzung wurde 2007 von M. L. Gharote u.a. unter dem Titel A Treatise on Hathayoga by Sundaradeva publiziert.

Der Text bezieht sich auf mehr als 60 Autoritäten des Hathayoga, die die Feinheiten der Hatha-Praktiken beschreiben, indem sie Informationen über eine Vielzahl von verstreuten traditionellen Quellen liefern.

Der Text befasst sich neben Mudras mit verschiedenen Themen wie Charakteristika und Praktiken von Sadhakas, der Beschreibung und Praxis des Pranayama, der Beschreibung der Vayus wie Prana und Kundali - Kontrolle über Bindu, der Dharana-Siddhis, von Techniken der dhyana und des Rajayoga. Verschiedene Praktiken wie Carana, Utkranti Pranayama, und Varianten des Nadisuddhi weurden erstmalog beschrieben sowie die Bedeutung der verschiedenen Yoga-Praktiken.

Literatur

  • M. L. Gharote, Parimal Devnath and Vijaykant Jha, eds. Hathatatvakaumudi: A Treatise on Hathayoga by Sundaradeva. Lonavla Yoga Institute, A-7 Gulmohar Apartment, Bhangarwadi, Lonavla, India 410401, 2007, Hardcover, 797 pages, DK Number: DK-177223 , ISBN: 819016175X

Weblinks