Guruparampara

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Guru Parampara (Skt. guruparamparā) bzw. die Guru–Shishya Tradition, bedeutet die Aufeinanderfolge von spirituellen Lehrern bzw. eine Tradition von Gurus. Jedes parampara gehört zu einem spezifischen Sampradaya und kann eigene Akharas und Gurukulas haben.

Beispiele sind das Brahma Madhwa Guru Paramparā, das Advaita Guru Paramparā und das Kailasa Parampara.

Advaita Guru Paramparā

Im Shanakara - Orden war Shankaras Schüler Trotakacharya ein Verfasser eines Guru paramparA - Strotam. Guru Parampara Stotram :

nArAyaNam padmabhavam vasishTam shaktim cha tat putram parAsharam cha 
vyAsam shukam gowDapadam mahAntam gOvinda pAda yOgIndram atha asya shishyam 
sri shankarAchAryam atha asya shishyAm padmapAdam cha hastAmalakam cha shishyam
tam tOTakam vArtikakAram anyAn asmad gurUn santatam AnatOsmi

shruti smriti purANAnAm Alayam karuNAlayam
namAmi bhagavat pAda shankaram lOkashankaram

shankaram shankarAchAryam kEshavam bAdarAyaNam
sUtrabhAshya kritou vandE bhagavantau punah punah

Das Advaita Guru Parampara Stotram besteht aus den drei Teilen:

  1. Daiva Parampara – Anrufung der Götter
  2. Rishi Parampara – Anrufung der Rishis
  3. Manava Parampara – Anrufung der Menschen

Das Mahanirvana-Tantra sagt in Kapitel 6 : Die sechs Teile des Körpers des Devi sollten dann an den vier Ecken des Yantra und davor und dahinter in ihrer Reihenfolge verehrt werden. Dann sollte die Linie der Gurus verehrt werden (97). Dann bete mit Duft und Blumen die vier Kula-Gurus an - nämlich Guru, Parama-Guru, Parapara-Guru, Parameshti-Guru (98)[1].

Literatur

Referenzen

Weblinks