Edler Achtfacher Pfad

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der achtgliedrige Pfad ist ein zentrales Element der buddhistischen Lehre und die vierte der vier elden Wahrheiten des Siddhartha Gautama.

Dharmawheel.jpg

Der historische Buddha beschrieb das dreifache Training (sikkhā)[1] als:

  • Höhere Tugend (adhisīla-sikkhā)
  • Höheres Bewusstsein (adhicitta-sikkhā)
  • Höhere Weisheit (adhipaññā-sikkhā)

Der achtgliedrige Pfad besteht aus drei Gruppen :

Ziel der vollkommenen Weisheit (skt. Prajna) ist bodhi

  • rechte Einsicht/Anschauung → Rechte Erkenntnis (sammā diṭṭhi)- Bedingtes Entstehen, Drei Daseinsmerkmale : Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit und Nicht-Selbst, Karma
  • rechte(s/r) Gesinnung/Absicht → Denken → Entschluss (Entsagung, Nichtschädigen, Enthaltung von Groll)

Rechte Erkenntnis (sammā diṭṭhi) - bedingtes Entstehen, drei Daseinsmerkmale : Unbeständigkeit, Leidhaftigkeit und Nicht-Selbst, Karma

  • rechte Rede
  • rechte(s) Handeln/Tat
  • rechter Lebenserwerb bzw. -Unterhalt

Der Übungsweg zur Meditation und zum Samadhi (in der buddhistischen Bedeutung von Konzentration)

  • rechte(s) Streben/Üben/Anstrengung
  • rechte Achtsamkeit/Bewusstheit
  • rechte Sammlung/Konzentration → Versenkung

Der achtfache Pfad wird im Dhammadāyāda_Sutta erläutert.

Literatur

  • Klaus Mylius (Hg.): Die Vier Edlen Wahrheiten. Texte des ursprünglichen Buddhismus. Bechtermünz Verlag Augsburg, 2000. ISBN 3-8289-4843-X
  • Dalai Lama: Die Vier Edlen Wahrheiten. Die Grundlagen des Buddhismus. Krüger Verlag Frankfurt am Main, 1999. ISBN 3-8105-1137-4
  • Dhammadāyāda Sutta 13 : Der achtfache Pfad

Referenzen

Weblinks