Devantaka

Aus Spiritwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Angada tötet Devantaka

Devanataka (Devantaka , Sanskrit: देवान्तक, IAST: devāntaka, lit. Zerstörer der Götter) ist ein Rakshasa, der in mehreren indischen Mythen erscheint.

Im Ramayana ist er im Buch 7 'Yuddha Kanda' ein Sohn von Ravana. Devanataka wird dort von Angada [1] (oder von Hanuman) getötet.

Devanataka taucht oft gemeinsam mit Narantaka (Narantaka, Narantak, Sanskrit: नरान्तक, IAST: narāntaka, lit. Zerstörer der Menschen) auf, einem anderen Sohn von Ravana.

Narantaka war verantwortlich für eine Armee von 72 Crore (720 Millionen, das sind ungefähr 1440 Akshauhini Sena) Rakshas. Er wurde mit seiner Armee von dem Vanara Angada getötet.

Im Ganesha Purana sind Devanataka und Narantaka Söhne des Rishi Rudraketu im Satya Yuga.
Nachdem sie zu Shiva gebetet hatten, erhielten sie seinen Segen und wurden mächtige und grausame Herrscher. Sie übernehmen die Herrschaft über Svarga. Daraufhin verwandelt sich Ganesha in einen Avatar namens Mahotkata und kämpft mit Hilfe der Ashta Siddhi gegen die Dämonenarmee.

Literatur

Referenzen

Weblinks